Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

Am Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist in der Fachgruppe "Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen des Lernens unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Bildungsprozesse" (Prof. Dr. Anna-Maria Hintz) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L, 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

für die Dauer von zunächst 3 Jahren.

zu besetzen. Im Rahmen der Stelle wird die Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (hier: Promotion) gegeben.

Zu den Schwerpunkten der Fachgruppe zählen die empirische Forschung zur Bearbeitung von praxisrelevanten Fragestellungen zur Prävention und Intervention im Kontext von Beeinträchtigungen des Lernens sowie damit assoziierte Fragestellungen in verschiedenen Bildungskontexten (z. B. Entwicklung, Erprobung und Wirksamkeitsüberprüfung von pädagogischen Maßnahmen bzw. Konzepten u. a. im Rahmen von Mehrebenen-Prävention).

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Die Mitwirkung in Forschungsprojekten der Fachgruppe "Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen des Lernens unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Bildungsprozesse" (z. B. zu Maßnahmen zur Prävention und Intervention im Kontext von Beeinträchtigungen des Lernens sowie der emotionalen und sozialen Entwicklung u. a. im Rahmen von School-wide Positive Behavior Support)
  • Die Konzeption und Durchführung von Forschungsarbeiten zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (mit Passung zu den inhaltlichen Schwerpunkten des Arbeitsbereichs)
  • Eine Lehrverpflichtung im Umfang von derzeit 3 LVS
  • Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung.

Voraussetzungen sind

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Sonderpädagogik oder inhaltlich vergleichbarer Studiengänge (Master of Education, Master of Arts, Staatsexamen oder Diplom (Uni))
  • Interesse an empirischer Forschung im Bereich der sonderpädagogischen Praxis
  • Kenntnisse im Bereich der empirischen Forschungsmethoden sowie gängiger Auswertungssoftware (z. B. SPSS, MAXQDA) bzw. die Bereitschaft sich diese anzueignen
  • Erfahrungen im (inklusiven) schulischen Kontext bzw. der sonderpädagogischen Praxis
  • Gute EDV-Kenntnisse (z. B. Microsoft Office)
  • Gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

Vorausgesetzt werden zudem eine selbstständige, gewissenhafte und teamorientierte Arbeitsweise sowie die Bereitschaft sich im Bereich der empirischen sonderpädagogischen Forschung fortzubilden.

Es erwartet Sie ein freundliches Team mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ein inspirierendes Arbeitsumfeld sowie ein großes Angebot an Qualifizierungsmöglichkeiten.

Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Anna-Maria Hintz ().

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit ihren vollständigen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe des Stichwortes "FwN Lernen" bis zum 27. August 2022 bevorzugt in elektronischer Form in einer zusammenhängenden PDF an oder in postalischer Form an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, z. H. der Institutsdirektorin Prof. Dr. Ute Koglin, 26111 Oldenburg.

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können leider nicht zurückgesandt werden. Bitte senden Sie daher keine Mappen oder Originale zu.

Ausdrucken

(Stand: 28.04.2022)