Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

In der Universitätsklinik für Viszeralchirurgie (Prof. Dr. Dirk Weyhe) im Department für Humanmedizin der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist vorbehaltlich der finalen Mittelfreigabe die Stelle

einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L 60%)

befristet auf drei Jahre, zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Im BMBF-geförderten Projekt "LAOLA: Interaktive Therapieunterstützung durch KI-basierte Mund-, Haltungs-  und Spracherkennung am Beispiel der Therapie von Stimmstörungen" soll gemeinsam mit unseren Projektpartnern eine App zur Unterstützung der Therapie von Stimmstörungen konzipiert und als Demonstrator umgesetzt werden. Die App bietet interaktives Biofeedback und Training für Patienten mittels digitaler Echtzeitanalyse von visuellen (Analyse der Mundbewegungen, Gelenkpunktanalyse) und auditiven Aspekten (Stimmerkennung).

Die/der Stelleninhaber:in muss logopädische Trainingsinhalte konzipieren und Fokusgruppen mit Logopäd:innen und Patient:innen organisieren, um Anforderungen an die App zu ermitteln, sowie die einzelnen Module und das Gesamtsystem des Demonstrators während des Projekts evaluieren. Im Rahmen einer logopädischen Therapie soll der Demonstrator eingesetzt und hinsichtlich der Genauigkeit der Sensorik, der Echtzeitfähigkeit der logopädischen Übungen, der Anleitung und Motivation der Patienten sowie der Benutzerfreundlichkeit und der Mensch-Technik-Interaktion evaluiert werden. Darüber hinaus müssen ethische Anwendungen für die Studien entwickelt werden.

Daher wird von dem/der künftigen Stelleninhaber:in ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) in Logopädie oder einem verwandten Bereich erwartet. Darüber hinaus sollten Sie Erfahrung in der Therapie von Stimmstörungen haben. Gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind ebenfalls Voraussetzung.

Wünschenswert sind Erfahrungen in der Planung, Durchführung und Auswertung von Studien in einem medizinischen Umfeld sowie im Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Drittmittel- oder Ethikanträgen. Aufgrund des interdisziplinären Charakters des Projekts wäre eine gewisse Technikaffinität und die Fähigkeit, mit anderen Berufsgruppen ergebnisorientiert zu kommunizieren, ebenfalls wünschenswert.

Wir bieten

  • Ein vielfältiges, anregendes und herausforderndes Tätigkeitsfeld im Bereich der translationalen medizinischen Forschung zu Mensch-Technik-Interaktion
  • Ein wertschätzendes, kreatives und dynamisches Arbeitsumfeld
  • Die Möglichkeit zu selbstbestimmtem Arbeiten
  • Die Möglichkeit zur akademischen Qualifizierung (Promotion)
  • Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (z.B. durch Fort- und Weiterbildung)
  • Dlexible familienfreundliche Arbeitszeiten
  • VBL-Zusatzrente im öffentlichen Dienst

 Die Carl von Ossietzky Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich an. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Nach § 21 Abs.. 3 NHG sind Bewerberinnen bei gleicher Eignung bevorzugt zu berücksichtigen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Verena Uslar (). Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen - vorzugsweise per E-Mail (in genau einer pdf-Datei bis zu 10MB) - bis zum 15.08.2022 unter dem Stichwort "LAOLA" an oder an Prof. Dirk Weyhe, Universitätsklinik für Viszeralchirurgie, Pius-Hospital Oldenburg, Georgstr. 12, 26121 Oldenburg.

Bitte beachten Sie, dass die Kosten für Bewerbung und Vorstellungsgespräch nicht übernommen werden können. Schriftliche Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Ausdrucken

(Stand: 28.04.2022)