Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

An der Fakultät II Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist im Department für Informatik in der Abteilung "Mikrorobotik und Regelungstechnik" (Prof. Dr.-Ing. habil. S. Fatikow) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine volle Postdoc-Stelle für

eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in), E13 TV-L (m/w/d)

mit dem Schwerpunkt "Manipulation auf Nanoskala" für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Eine Verlängerung im Rahmen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes ist möglich. Die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung (Habilitation) ist gegeben.

Die Abteilung für Mikrorobotik und Regelungstechnik entwickelt und arbeitet mit robotischen Systemen und Verfahren, welche die Handhabung und Charakterisierung von nanoskaligen Objekten ermöglichen. Unsere Forschung umfasst u.a. bildgesteuerte Automatisierung robotischer Nanohandhabung sowie Nanofertigung- und Charakterisierung im REM. Mehrere einzigartige robotische Aufbauten der Abteilung sind im Betrieb und werden für verschiedene Anwendungen eingesetzt.

Ziel

Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle, die nicht an ein bestimmtes Projekt gebunden ist (Landesstelle), soll eine der nachfolgenden Forschungsrichtungen verfolgt werden:

  • Automatisierte robotische Manipulation und Charakterisierung biologischer Materialien
  • AFM-basierte Manipulation und Charakterisierung auf Nanoskala
  • Charakterisierung von 1D- und 2D-Nanomaterialien, mechanisch / elektrisch (DC bis Mikrowelle). Ggf. auch in Richtung mikro-/nanoskalig strukturierter funktionaler Oberflächen oder (Bio)Sensorik
  • Automatisierung robotischer Nanohandhabung und FIB-basierter Fertigung im REM, mit in-situ Qualitätskontrolle (elektrisch, mechanisch)
  • Echtzeit-Objektdetektion und -Verfolgung in mikroskopischen Bildsequenzen (REM, optisch), u.a. mit Hilfe des maschinellen Lernens (z.B. künstliche neuronale Netze) 

Auch weitere Themen in Verbindung zu Manipulation und Charakterisierung auf Nanoskala sind denkbar.

Anforderungen

  • Wissenschaftliches Hoch­schulstudium (Diplom oder Master) und Promotion im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich
  • Deutschkenntnisse mindestens auf C1-Niveau
  • Sehr gute Englischkennt­nisse, in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit experimenteller Arbeit im Labor (REM oder AFM)
  • Erfahrungen in der Programmierung (C++/C, Python, MATLAB)
  • Erfahrungen in der Automatisierung (vor allem bild-gesteuert)
  • Mitwirkung an Lehrveranstaltungen des Departments im Umfang von 4 LVS pro Semester 

Was wir bieten

Wir bieten Ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld mit interessanten Aufgaben und motivierten Kollegen in einem interdisziplinären Forschungsteam mit einem exzellenten internationalen Ruf. Sie genießen sehr gute Arbeitsbedingungen und eine hervorragende und weltweit einzigartige Laborinfrastruktur für die Erforschung und Einsatz automatisierter Nanohandhabungssysteme. Sie sammeln praktische Erfahrungen mit den weltbesten nanorobotischen Systemen, zusammen mit intellektueller Freiheit zur Erforschung und Implementierung Ihrer Forschungsvorhaben. Wir unterstützen ausdrücklich Ihr Bestreben nach weiterführende Qualifikation (Habilitation). Sie profitieren von unserer langjährigen projektbezogenen Kooperation mit der Industrie und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Die regelmäßige Teilnahme an internationalen Forschungskonferenzen ist möglich und erwünscht.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung (incl. Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen, etc.) senden Sie bitte per Email (pdf-Datei) mit dem Kennwort "Nano-Manipulation" bis zum 28.08.2022 an Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. S. Fatikow , CC an und

Ausdrucken

(Stand: 28.04.2022)