Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

Die Arbeitsgruppe Windenergiesysteme, ForWind - Zentrum für Windenergieforschung, Institut für Physik der Carl von Ossietzky - Universität Oldenburg, sucht zum 01. Oktober 2022 eine*n

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d):

Validierung von Regelung von Offshore-Windparks im Freifeld und durch Simulation (TV-L E13)

Aufgabenbeschreibung:

Im Projekt »YawDyn« sollen zwei neuartige Methoden für die Windrichtungsnachführung (Gierregelung) erforscht, validiert und publiziert werden, die der Erhöhung des Energieertrags und Reduktion der Betriebskosten in Offshore-Windparks dienen. Erstens soll erarbeitet werden, wie durch bewusste Schräganströmung einer stromaufwärts gelegenen Windenergieanlage (WEA) die Nachlaufverluste und Nachlaufturbulenzen an der stromabwärts gelegenen WEA reduziert werden können. Zweitens wird erforscht, wie auf Basis der Analyse von SCADA-Daten die Gierregelung entsprechend den momentanen Strömungsbedingungen effizienter auf dynamische Windrichtungsänderungen reagieren kann. Aktuell wird eine Freifelderprobung im Offshore-Windpark BARD Offshore 1 durchgeführt. Im Rahmen einer Projektverlängerung sollen die Messungen abgeschlossen, ausgewertet und mit Simulationen verglichen werden. Die Stelle ist bis zum Projetende „YawDyn“ am 30.04.2023 befristet.

Die Aufgaben umfassen unter anderem:

  • Statistische Auswertung der Freifeldmessungen in Anhängigkeit der atmosphärischen Bedingungen und Betriebsbedingungen der Windenergieanlagen,
  • Quantifizierung der Unterschiede in der Leistungsabgabe von zwei Windenergieanlagen, die mit unterschiedlichen Regelungsansätzen bei vergleichbaren atmosphärischen Bedingungen betrieben werden,
  • Vergleich der Messungen mit Simulationen der Windparkströmungsbedingungen und Anlagenreaktion,
  • Unterstützung der Lehre und anderer allgemeiner Aktivitäten der Arbeitsgruppe. 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Ein qualifizierter forschungsorientierter wissenschaftlicher Universitätsabschluss (Diplom oder Master) in einem ingenieurwissenschaftlichen oder gleichwertigen Studiengang,
  • mehrjährige einschlägige Erfahrung in der Regelung von Windenergieanlagen und Windparks,
  • vertiefte Kenntnisse in experimentellen und numerischen Strömungsmechanik, bevorzugt durch Freifeldmessungen und Large Eddy Simulationen,
  • vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Auswertung großer Datenmengen mit Matlab/Simulink oder Python,
  • Motivation und Fähigkeit zur effektiven Zusammenarbeit mit einem vielfältigen und internationalen Team,
  • fließendes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift. 

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Bewerbungen:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21. August 2022 mit der Kennziffer #UN79 bevorzugt in elektronischer Form (ein PDF-Dokument) an ForWind, Prof. Dr. Martin Kühn, Küpkersweg 70, 26129 Oldenburg, . Eine optionale Anlage ist eine zweite PDF-Datei, die die Abschlussarbeit des Studiums oder eine Liste relevanter Publikationen enthält.

Bei Fragen zu diesem Stellenangebot wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Martin Kühn (, URL https://uol.de/en/physics/research/we-sys, www.forwind.de).

Ausdrucken

(Stand: 28.04.2022)