Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften - ist im Institut für Musik zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zunächst drei Jahre die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 75% der regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 29,85 Std. wöchentlich) zu besetzen.

Aufgaben:

Die Stelle beinhaltet

  • Beteiligung an Forschungsprojekten und wissenschaftliche Dienstleistungen im Forschungsbereich Musiktheorie/Musikwissenschaft (u.a. Betreuung und Weiterentwicklung von Studiengängen (MA Musikwissenschaften))
  • Beteiligung an Forschungsprojekten des Instituts für Musik (Kulturgeschichte der Musik, Musik und Medien, Systematische Musikwissenschaft, Musikpädagogik) und Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen der künstlerischen Praxis
  • Lehre entsprechend der Lehrverpflichtungsverordnung (LVVO), derzeit im Umfang von 3 LVS, in Musiktheorie/Musikwissenschaft (u.a. Gehörbildung, musiktheoretische Grundlagen, musikalische Analyse, Kulturgeschichte der Musik) in den BA- und MA-Studiengängen des Instituts

Im Rahmen der Stelle wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Habilitation) gegeben.

Erforderlich sind

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches oder künstlerisch-wissenschaftliches Hochschulstudium und eine abgeschlossene Promotion in Musiktheorie, Musikwissenschaft oder einem verwandten Fach,
  • ein Habilitationsprojekt im Bereich Musiktheorie/Musikwissenschaft, nachzuweisen durch ein 2-3-seitiges Exposé zu einem solchen Projekt.

Erwünscht sind

  • Forschungserfahrung im Bereich des Stellenprofils (nachzuweisen durch einschlägige Publikationen),
  • Vertrautheit mit kulturwissenschaftlichen Forschungsansätzen,
  • Ein breites Repertoire musikanalytischer Zugänge zu historisch, stilistisch und regional diversen Musikrichtungen,
  • Erfahrungen in der Hochschullehre in Musiktheorie/Musikwissenschaft (u.a. Gehörbildung, musiktheoretische Grundlagen),
  • Erfahrungen im Bereich Musiktheorie und ihre Vermittlung in schulischen und außerschulischen Zusammenhängen,
  • Deutschkenntnisse auf Niveau C2 oder die Bereitschaft, diese innerhalb von zwei Jahren zu erwerben.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. §21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Lebenslauf, Zeugniskopien, einem Exposé des Habilitationsprojekts (2-3 Seiten) sowie einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen unter Nennung der „Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Musiktheorie/Musikwissenschaft“ im Betreff bis zum 23.06.2024 bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende pdf-Datei an (Gesamtgröße maximal 40 MB) oder auf dem Postweg an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät III, Institut für Musik, z. H. Frau Prof. Dr. Anna Langenbruch, 26111 Oldenburg.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Bitte senden Sie daher keine Originale oder Mappen zu.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne: Prof. Dr. Anna Langenbruch ().

Stellenangebote an den Kooperationskrankenhäusern

Ausdrucken

(Stand: 30.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page