Die hier angezeigten Termine und Veranstaltungen werden dynamisch aus Stud.IP heraus angezeigt.

Daher kontaktieren Sie bei Fragen bitte direkt die Person, die unter dem Punkt Lehrende/Dozierende steht.

Veranstaltung

Semester: Sommersemester 2024

3.06.316a liebes Lampenfieber - fever of lamps as a friend : Erfindungen und Erinnerungen zu Besuchen von Sommerbühnen, Festen, Festivals, - Begegnungen auf Promenaden oder backstage …(inm710;760) -  


Veranstaltungstermin | Raum

Beschreibung

Voice-over und Medienkonvergenz als Stilmittel in dokumentarisch-biografischem Film-Erzählungen:
In der Veranstaltung wird die Gelegenheit etabliert, Zeichnungen, Objekte , Licht, Sound oder Bewegungsimprovisationen innerhalb von Inszenierungen und Found Footage Projekten zu erproben und miteinander zu verschränken.
Was könnten wir im Video, in installativen & performativen Inszenierungen behaupten, welche Motivation könnte uns leiten?
Verknüpfung dokumentarischer und fiktionaler Erzählweisen basieren auf der Sichtung und Erarbeitung von Filmkonzepten , die Fakten, Erinnerungen, Wahrheiten und Lügen anzapfen, modifizieren oder zitieren. Figuren, Kreaturen, Neffen & Nichten, Stars und Normalos oder Wolken können wir als Protagonist_innen inszenieren und ihnen unsere Stimme leihen – unser Lampenfieber in allen denkbaren Figurenkonstellation injizieren.
VIP Besuche hinter der Bühne könnten fiktionalisiert und mit dokumentarischen Inhalten unserer Recherche oder autobiografischen Topik verschränkt werden. Wir könnten auch im Wald stehen und ALLES aus der Ferne vernehmen – Begebenheiten aus Nachbarzimmern und -zelten....

Nach gemeinsamen Sichtungen von Filmen und Performances entwickeln die Teilnehmenden eigene Konzepte. Diese kollektiven Videoumsetzungen können auf narrativen Formaten basieren, die die menschliche Figur und deren Stimme in unterschiedlichen Erscheinungen und Untersuchungen im Bildraum, in gegenstandslosen, abstrakten Formaten nutzen.

lecturer

SWS
--

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page