Die hier angezeigten Termine und Veranstaltungen werden dynamisch aus Stud.IP heraus angezeigt.

Daher kontaktieren Sie bei Fragen bitte direkt die Person, die unter dem Punkt Lehrende/Dozierende steht.

Veranstaltung

Semester: Sommersemester 2015

4.02.027 Täter oder Opfer? Legitimation und Delegitimation in städtischen Konflikten im Mittelalter -  


Veranstaltungstermin | Raum

  • Mittwoch, 15.4.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 16.4.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 22.4.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 23.4.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 29.4.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 30.4.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 6.5.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 7.5.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 13.5.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 20.5.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 21.5.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 3.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 4.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 10.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 11.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 17.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 18.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 24.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 25.6.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 1.7.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 2.7.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 8.7.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 9.7.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Mittwoch, 15.7.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204
  • Donnerstag, 16.7.2015 12:00 - 14:00 | S 2-204

Beschreibung

Dieses Angebot ist ein eigenständiges Modul und umfasst 4 LVS. Eine Kombination mit einer weiteren Veranstaltung ist NICHT notwendig.
„Städtische Konflikte“ oder „Bürgerkämpfe“ sind ein Kennzeichen des deutschen Spätmittelalters. Die Forschung zählt mehr als 200 solcher Auseinandersetzungen, die sich zwischen den Räten der Städte und ihren Gemeinden abgespielt haben. Neben den gewaltsamen Auseinandersetzungen fand immer auch ein „Propagandakrieg“ zwischen den Konfliktparteien statt. Beide Seiten versuchten, den Feind als Schuldigen der Ereignisse zu brandmarken. Das Seminar nimmt diese unterschiedlichen Legitimations- und Delegationsstrategien in den Blick und versucht so, die Geschehnisse in den Städten weiter zu erhellen.
Zwingend zum Seminar muss die zweistündige Übung, die zu diesem Modul gehört, besucht werden. Die Veranstaltung dient zur Vorbereitung einer wissenschaftlichen Tagung mit dem Titel „vorderfflik twinstringhe unde twydracht“: Städtische Konflikte im Spätmittelalter. Diese wird im Oktober 2015 in den Räumlichkeiten der Universität von der Abteilung für mittelalterliche Geschichte ausgerichtet. Die Studierenden werden durch das Modul in die Planung und Organisation der Tagung eingebunden. Es sollen sich bitte nur die Studierenden anmelden, die hierzu auch bereit sind!

Als Prüfungsleistung sind z.B. wissenschaftliche Poster zu erstellen, die bei der Tagung ausgestellt werden können.

lecturer

Studienmodule

  • AM 2 Geschichte des Mittelalters
  • ges122 Geschichte des Mittelalters
  • ges123 Geschichte des Mittelalters
  • ges124 Europäische Geschichte des Mittelalters
  • VM 2 Das Mittelalter als Wiege der Moderne 2

Lehrsprache
deutsch

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page