Die hier angezeigten Termine und Veranstaltungen werden dynamisch aus Stud.IP heraus angezeigt.

Daher kontaktieren Sie bei Fragen bitte direkt die Person, die unter dem Punkt Lehrende/Dozierende steht.

Veranstaltung

Semester: Wintersemester 2022

4.03.1007 Hegels Praktische Philosophie -  


Veranstaltungstermin | Raum

Beschreibung

Das Seminar führt in die Praktische Philosophie von G.W.F. Hegel und damit in eine wirkungsmächtige Theorie der Freiheit ein. „Über keine Idee weiß man es so allgemein, dass sie unbestimmt, vieldeutig und der größten Missverständnisse fähig und ihnen deswegen wirklich unterworfen ist als über die Idee der Freiheit, und keine ist mit so wenigem Bewusstsein geläufig.“ Hegels Einschätzung, dass der Freiheitsbegriff einen großen Klärungsbedarf besitzt, gilt in zwei Hinsichten auch für die Gegenwart. Der erste Streitpunkt aktueller Freiheitsdebatten betrifft die Frage, wie sich Freiheit mit Gleichheit und Solidarität vereinbaren lässt und welche genaue Gestalt sie in dieser Einheit annimmt. Die Einheit von Freiheit, Gleichheit und Solidarität wird von Hegel im Hinblick auf Recht, Moral und Politik sowie anhand einer Vielzahl konkreter Ausgestaltungen analysiert. Sein Grundgedanke einer ‚sozialen Freiheit‘ lautet hier, dass Gesellschaften ihr Freiheitsversprechen nur unter der sozialen Bedingung von Gleichheit und Solidarität einlösen. Der zweite Zankapfel im philosophischen Freiheitsdiskurs betrifft die Begründungsfrage der Freiheit. Wenn Freiheit eine grundlegende Norm ist, die allen anderen Ansprüche vorausgeht, worauf gründet dann die Geltung der Freiheit als eine unbedingt schützenswerte Norm? Beide Fragen – die Frage nach der Einheit von Freiheit, Gleichheit und Solidarität sowie die Begründungsfrage der Freiheit – stehen im Mittelpunkt des Seminars und sollen anhand einer genauen Lektüre der ‚Einleitung‘ und des Kapitels über ‚das abstrakte Recht‘ von Hegels Hauptwerk "Grundlinien der Philosophie des Rechts" behandelt werden. Auf der Grundlage einer Satz-für-Satz-Analyse soll ein klares Verständnis von Hegels Grundbegriffen erarbeitet und die textnahe Arbeit an klassischen und ‚schwierigen‘ Werken der Philosophie geübt werden. Empfohlen wird die Ausgabe von Hegels Rechtsphilosophie im Suhrkamp Verlag.

lecturer

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

SWS
2

Lehrsprache
--

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
4

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Das Seminar führt in die Praktische Philosophie von G.W.F. Hegel und damit in eine wirkungsmächtige Theorie der Freiheit ein. „Über keine Idee weiß man es so allgemein, dass sie unbestimmt, vieldeutig und der größten Missverständnisse fähig und ihnen deswegen wirklich unterworfen ist als über die Idee der Freiheit, und keine ist mit so wenigem Bewusstsein geläufig.“ Hegels Einschätzung, dass der Freiheitsbegriff einen großen Klärungsbedarf besitzt, gilt in zwei Hinsichten auch für die Gegenwart. Der erste Streitpunkt aktueller Freiheitsdebatten betrifft die Frage, wie sich Freiheit mit Gleichheit und Solidarität vereinbaren lässt und welche genaue Gestalt sie in dieser Einheit annimmt. Die Einheit von Freiheit, Gleichheit und Solidarität wird von Hegel im Hinblick auf Recht, Moral und Politik sowie anhand einer Vielzahl konkreter Ausgestaltungen analysiert. Sein Grundgedanke einer ‚sozialen Freiheit‘ lautet hier, dass Gesellschaften ihr Freiheitsversprechen nur unter der sozialen Bedingung von Gleichheit und Solidarität einlösen. Der zweite Zankapfel im philosophischen Freiheitsdiskurs betrifft die Begründungsfrage der Freiheit. Wenn Freiheit eine grundlegende Norm ist, die allen anderen Ansprüche vorausgeht, worauf gründet dann die Geltung der Freiheit als eine unbedingt schützenswerte Norm? Beide Fragen – die Frage nach der Einheit von Freiheit, Gleichheit und Solidarität sowie die Begründungsfrage der Freiheit – stehen im Mittelpunkt des Seminars und sollen anhand einer genauen Lektüre der ‚Einleitung‘ und des Kapitels über ‚das abstrakte Recht‘ von Hegels Hauptwerk "Grundlinien der Philosophie des Rechts" behandelt werden. Auf der Grundlage einer Satz-für-Satz-Analyse soll ein klares Verständnis von Hegels Grundbegriffen erarbeitet und die textnahe Arbeit an klassischen und ‚schwierigen‘ Werken der Philosophie geübt werden. Empfohlen wird die Ausgabe von Hegels Rechtsphilosophie im Suhrkamp Verlag.

Hinweise zur Teilnahme für Gasthörende
Die Teilnahme von Gasthörenden ist bei dieser Veranstaltung grundsätzlich gewünscht, ist aber nur möglich, wenn studentische Kapazitäten nicht ausgeschöpft werden. Die Entscheidung darüber kann erst bei Beginn der Veranstaltung getroffen werden. Bitte holen Sie sich eine Genehmigung durch den Lehrenden beim ersten Veranstaltungstermin ein und melden sich dann bei uns erneut per E-Mail oder telefonisch, damit wir eine endgültige Eintragung vornehmen können. Falls Sie keinen Platz erhalten, bitten wir ebenfalls um Rückmeldung, damit wir die Gasthörgebühr entsprechend reduzieren bzw. stornieren können.

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page