Navigation

Skiplinks

Zahlen und Fakten

  • Dauer: 6 Semester
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • zulassungsbeschränkt
  • Besondere Zugangsvoraussetzungen

Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt (Fach-Bachelor)

Ausrichtung und Ziele

Mit dem Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wird ein besonderer Akzent auf die Vermittlung aktueller juristischer Kenntnisse gesetzt. Neben den Kerngebieten der Wirtschaftswissenschaften, die nach Wahl durch Module in Mathematik und Statistik ergänzt werden, sollen die Studierenden berufspraktische Kenntnisse erwerben, wie sie insbesondere im Management der Unternehmen nachgefragt werden. Der Anteil der juristischen Fächer ist höher als es in einem allgemeinen Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften üblich und möglich ist. Vertiefte Kenntnisse können z. B. in den Fächern Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Arbeits- und Sozialrecht, öffentliches Wirtschaftsrecht, Gewerbe- und Umweltrecht erworben werden. Es wird damit eine grundständige betriebswirtschaftliche Ausbildung mit einer zusätzlichen juristischen Qualifikation geboten. Durch diesen Abschluss kann man, je nach Profilbildung im sog. Professionalisierungsbereich des Studiums, in zahlreichen Unternehmen, Organisationen, NGO´s und europäischen Institutionen qualifiziert mitarbeiten. Die juristische Zusatzqualifikation ist eine zukunftsweisende Antwort auf die zunehmende Verrechtlichung der Wirtschaft.

Sprachkenntnisse

Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen internationale Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

Deutschkenntnisse
  • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Englischkenntnisse laut Zugangsordnung
Englischkenntnisse können mit den folgenden Sprachzertifikaten nachgewiesen werden:
  • Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) oder
  • wenn die Muttersprache Englisch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung oder ein erster Hochschulabschluss in englischer Sprache erworben wurde (innerhalb der letzten 2 Jahre) oder
  • einfacher Durchschnitt der Punktzahlen im Fach Englisch der vier letzten Kursstufenhalbjahre von mindestens 5 Punkten (Note 4,0) in der Sekundarstufe II.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Bewerber, die vor der Aufnahme des Fachstudiums noch einen studienvorbereitenden Deutschkurs benötigen, müssen die Englischkenntnisse bereits mit der Bewerbung vorlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Sprachliche Voraussetzungen

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Durch die zugleich juristische Ausrichtung dieses BWL- Studienganges bestehen hervorragende Berufschancen insbesondere im Management bzw. der Rechtsabteilung von Unternehmen der Wirtschaft sowie in Industrie und Verbänden.
Durch die optionale Vertiefung in Mathematik und Statistik
bietet dieser Bachelor-Abschluss u.a. die Möglichkeit, anschließend einen klassisch wirtschaftswissenschaftlich geprägten Master zu studieren.

Informieren Sie sich weiter über das Berufsfeld Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Zugangsvoraussetzungen

Nachweis englischer Sprachkenntnisse im Fach BWL mit juristischem Schwerpunkt:
  1. durch Schulzeugnis: Nachweis von Unterricht in Englisch über mindestens 4 Jahre bzw. 3 Jahre, wenn die Fremdsprache bis zum Abschluss, der zum Hochschulzugang berechtigt, belegt worden ist. Die Durchschnittsnote der letzten zwei Jahre des Sprachunterrichts muss mindestens die deutsche Note 4 (ausreichend) bzw. 5 Punkte sein.
  2. Alternativer Nachweis der Englischsprachkenntnisse:
    • Ein mindestens zweijähriger Unterricht an einer weiterführenden Bildungseinrichtung, in der die englische Sprache die primäre Unterrichtssprache ist
    • oder eines der folgenden Sprachzertifikate auf dem Niveau B1:
      • TOEFL (iBT = Internet-based 57 Punkte; computer-based 163 Punkte, paper-based 487 Punkte)
      • IELTS (Note 4)
      • TOEIC (550 Punkte)
      • ESOL (English for Speakers of Other Languages (Cambridge University): Preliminary English Test (PET)
      • Certificate in English Language Skills (CELS) Preliminary
      • Business English Certificate (BEC) Preliminary
In Zweifelsfällen entscheidet über das Vorliegen der englischen Sprachkenntnisse der vom Dekanat der Fakultät II beauftragte Lehrende.
Der Sprachnachweis muss bei der Einschreibung vorliegen.

Webmasstter (infoporpostqtambzvl-sltstugsadiumeqs@uoau0gll.de) (Stand: 19.11.2019)