Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


In der Arbeitsgruppe Didaktik der Chemie am Institut für Chemie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist zum 01.04.2019 eine

Doktorandenstelle
(TV-L E13, 50 %)

im Rahmen des Drittmittelprojektes zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet und an die Projektlaufzeit gebunden.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit bearbeiten Sie ein von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördertes Projekt. Zu ihren Tätigkeiten gehören unter anderem

  • die experimentelle Entwicklung geeigneter Experimente zur Stickstoffbelastung von Gewässern und Böden,
  • die Evaluation des Einsatzes der Experimente mithilfe qualitativer und quantitativer empi­rischer Methoden,
  • die Betreuung der Projekthomepage,
  • die Betreuung von Schülergruppen und Seminarfächern an Schulen sowie
  • die Vor- und Nachbereitung von Projekttreffen.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Lehramtsstudium mit der Ausrich­tung Gymnasium im Fach Chemie. Darüber hinaus sind gute bis sehr gute Englischkenntnisse erforderlich, da internationale Kooperationen bestehen und erwartet wird, dass im Rahmen der Promotion englischsprachige Publikationen entstehen. Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Schulen sind wünschenswert.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschafts­bereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse sowie ggf. weitere Unter­lagen) richten Sie bitte bis spätestens 21.02.2019 in bevorzugt elektronischer Form als eine PDF-Datei an Prof. Dr. Verena Pietzner, Universität Oldenburg, Fakultät V, Institut für Chemie, Didaktik der Chemie, 26111 Oldenburg, E-Mail: verena.pietznjaduer@uni-oldsysdenq7jburozu3tg.de5w5f.

Chrmtistina hqtvsOswaldowul (cho9risbg8btinare.ooc3swalyctfd@uol.de) (Stand: 20.02.2019)