Navigation

« Zurück zur Übersicht


Am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist in der Arbeitsgruppe Allgemeine und Molekulare Mikrobiologie (Leitung: Prof. Dr. Ralf Rabus) in dem BMBF-geförderten Verbundvorhaben "Antarctic Krill gut microbiome as novel source for hydrolytic enzymes (KiGuMi)" ab sofort eine Stelle für eine(n)

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
(100% E13 TV-L)

befristet bis zum 31.01.2023 zu besetzen. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Der antarktische Krill Euphausia superba verfügt über eine einzigartige enzymatische Ausstattung zum hocheffizienten hydrolytischen Abbau von komplexen, aus Phyto- und/oder Zooplankton stammenden Substraten wie Polysacchariden, Proteinen und Lipiden. Ziel des Projekts ist es daher, die mikrobielle Diversität im Darm des Krills zu erkunden und erstmals metaOMICS für dieses System zu etablieren, um so hydrolytische Enzyme im Mikrobiom des Krill-Darms zu entdecken, die ein hohes Potential für die biotechnologische Nutzung besitzen.

Die mikrobielle Vielfalt aerober und anaerober Bakterien des Krill-Darms soll mit Hilfe kultivierungsabhängiger Methoden untersucht werden sowie deren Fähigkeit zum Abbau (Hydrolyse) biologischer und synthetischer Polymere. Darüber hinaus soll das Darm-Mikrobiom des Krills mit Hilfe metaproteomischer Ansätze auf das Vorkommen biotechnologisch relevanter Hydrolasen untersucht werden. Diese Untersuchungen tragen zu einem umfassenden metaOMICS-basierten Verständnis der Diversität und metabolischen Funktionalitäten des Darm-Mikrobioms des Krills bei.

Einstellungsvoraussetzungen
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom (Uni)) und hervorragende Promotion im Fach Mikrobiologie. Erfahrungen in der Kultivierung und Physiologie von Mikroorganismen sowie in proteomischen und/oder biochemischen Methoden.

Für nähere Informationen über das Umfeld der Tätigkeit und die AG Allgemeine und Molekulare Mikrobiologie siehe http://www.icbm.de/ammb/.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Schriftliche Bewerbungen werden bis zum 30.04.2020 bevorzugt per Mail in Form eines PDFs an Prof. Dr. Ralf Rabus (rabubbidcs@icbmjtkd.d8jdle), Carl von Ossietzky Universität, Fakultät V, ICBM, 26111 Oldenburg, erbeten.

Ausdrucken

Christina 3aw3Oswaldbzmr (chr+hc3oistina.osdxmwaldt8b0@u+6ol.de/tuk) (Stand: 01.04.2020)