Die hier angezeigten Termine und Veranstaltungen werden dynamisch aus Stud.IP heraus angezeigt.

Daher kontaktieren Sie bei Fragen bitte direkt die Person, die unter dem Punkt Lehrende/DozentIn steht.

VA-Details

Semester: Sommersemester 2019

3.01.013 Graphematik: Das Schriftsystem des Deutschen -  


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (04.04.2019 - 11.07.2019)

Beschreibung

Anmeldung über Stud.IP ab 24.02.19, 8 Uhr bis 30.04.19, 23:59 Uhr.
Bitte lesen Sie zuvor alle (!) Informationen unter den beiden nachfolgend genannten Links mit Unterseiten sorgfältig durch:
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/


Die Graphematik beschreibt und erforscht das Schriftsystem einer Sprache. Dieses Schriftsystem lässt sich keineswegs nur aus der gesprochenen Sprache herleiten, wie man vielleicht meinen könnte – sonst wären Schreibungen wie das in , die Doppelkonsonantenschreibung in , die Groß- und Kleinschreibungen oder die Zeichensetzung nicht zu erklären.
Dieses Seminar führt in die Graphematik der deutschen Sprache ein und diskutiert die Prinzipien der Verschriftung gesprochener Sprache ebenso wie Zweifelsfälle in der Schrift. Es soll jedoch nicht um ein bloßes Lernen der „Duden-Regeln“ für die Orthographie gehen, sondern um ein Verstehen der dahinter liegenden Regularitäten. Auf diese Weise können viele Unsicherheiten in der Schrift erfasst und verstanden werden – auch, warum Fälle wie , oder typische Zweifelsfälle sind.
Das Schriftsystem korrespondiert nicht nur mit der lautlichen Ebene der Sprache (Phonologie), sondern auch mit der Morphologie (Formenlehre), der Syntax (Satzbau), der Prosodie (Rhythmus) oder der Sprachgeschichte. Dieses Seminar streift also weitere Themen der Vorlesung.
Die genauen Themen können wir gerne gemeinsam festlegen. Es bieten sich neben den Wortschreibungen auch Fremdwortschreibungen, Interpunktion, Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung usw. an.
Bei diesem Seminar handelt es sich um ein rein sprachwissenschaftliches Seminar. Für einen guten Deutschunterricht – der ja das Schriftsystem vermitteln soll – sind jedoch genaue grundlegende Kenntnisse der Graphematik unerlässlich. Trotz der sprachwissenschaftlichen Ausrichtung werden quasi en passant wichtige didaktische Modelle angerissen, deren Vertiefung jedoch erst in den Aufbaumodulen erfolgen kann.

Lernziele:
+ Kennenlernen des deutschen Schriftsystems
+ Methoden und Fachbegriffe zur Beschreibung linguistischer Phänomene
+ Fähigkeit zur Diskussion schriftsprachlicher Zweifelsfälle

Prüfungsart: Klausur, Hausarbeit, Referat mit Ausarbeitung

DozentIn

Studienbereiche

  • Germanistik
  • Studium generale / Gasthörstudium

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
2

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
In dem Seminar wollen wir das Schriftsystem des Deutschen erkunden. Dabei geht es nicht in erster Linie um die Frage, welche Schreibung richtig und welche falsch ist. Wichtiger ist, wie das Schriftsystem organisiert ist und warum es – gerade im Randbereich – oft mehrere gute Möglichkeiten gibt, Wörter zu schreiben. Neben der Wortschreibung behandeln wir auch die Groß- und Kleinschreibung und die Interpunktion. Wir sprechen auch über die Begriffe "Schrift", "Schriftsystem" und "amtliche Regelungen" und versuchen diese, in ein Verhältnis zu setzen. Auch wenn es sich von der Anlage her um ein rein sprachwissenschaftliches Seminar handelt, wird versucht, viele Bezüge zum Unterricht in der Schule herzustellen.

(Stand: 09.06.2021)