Navigation

  • Prof. Wurl und die beiden Dokumentarfilmer Martin Koddenberg und Alexander Lahl bei Interviewvorbereitungen am Wilhelmshavener Nassauhafen (v.l.) [Foto: Sibet Riexinger, ICBM].

Schleim-Film

Schleimartige Ausscheidungen und ebensolche Überreste von Meeresleben finden sich als haardünner Oberflächenfilm nahezu überall auf den Weltmeeren. ICBM-Meereschemiker Prof. Dr. Oliver Wurl erforscht diese dünne Grenzschicht.

Dreharbeiten am ICBM-Standort Wilhelmshaven zu neuer Doku-Reihe
Schleimartige Ausscheidungen und ebensolche Überreste von Meeresleben finden sich als haardünner Oberflächenfilm nahezu überall auf den Weltmeeren. ICBM-Meereschemiker Prof. Dr. Oliver Wurl erforscht diese dünne Grenzschicht. Sie beeinflusst unter anderem  den Gas- und Wärmeaustausch an der Ozeanoberfläche und kann sich so - teils erheblich - auf das Klima auswirken.

„Schleim“ in all seinen Ausprägungen ist das Thema, dem sich die vielfach ausgezeichneten Berliner Dokumentarfilmer der Firma mobyDOK aktuell verschrieben haben. Inspiriert durch Susanne Wedlichs „Buch vom Schleim“ stießen sie bei ihren Recherchen auch auf Professor Wurl. Schleime mit derart erfassbaren Auswirkungen würden ihre Filmproduktion spannend komplettieren. Kurzerhand kontaktierte man den ICBM-Wissenschaftler. Jetzt fanden die Dreharbeiten dazu am Hauptarbeitsort Wurls in Wilhelmshaven statt.

Produziert wird die Dokumentation als möglicher Pilotfilm zu einem neuen Wissensformat, das voraussichtlich ab Herbst im Bereich des öffentlich-rechtlichen Fernsehens ausgestrahlt wird.

 

ICBM-n8xpcWebm1w3asterivc/e (sibet.riedyaxinguker/s@uocfknl.de) (Stand: 07.11.2019)