Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 1996
» Gesamtübersicht

Thea Dückert

 

31. Oktober 1996   209/96

Theorie und Praxis neuer Arbeitszeitmodelle

Oldenburg. Neue Arbeitszeitmodelle und die aktuelle Entwicklung bei der Volkswagen AG stehen im Mittelpunkt einer Vortragsveranstaltung, zu der die Kooperationsstelle Hochschule - Gewerkschaften der Universität Oldenburg am Mittwoch, 6. November, 16.00 Uhr, Vortragssaal der Bibliothek (Uhlhornsweg), einlädt. Referenten sind Dr. Jürgen Seifert vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut der Hans-Böckler-Stiftung und Georgios Arwanitidis von der IG-Metall Hannover.

Neue Modelle zur Reduzierung von Arbeitszeit und zur Umverteilung von Arbeit mit dem Ziel der Beschäftigungssicherung haben angesichts der hohen Arbeitslosigkeit an zentraler politischer Bedeutung gewonnen. Die Volkswagen AG war schon mehrfach Vorreiter für neue Arbeitszeitmodelle. Auch jetzt zeichnen sich durch neue Modelle für mehr Zeitsouveränität (z.B. Arbeitszeitkonten) wiederum mögliche Vereinbarungen zwischen der IG-Metall und dem Unternehmen ab, die Neuland in der Geschichte bundesdeutscher Unternehmen sind.

Dr. Jürgen Seifert arbeitet an Fragen neuer Arbeitszeitmodelle und begleitet die Entwicklung bei VW aus wissenschaftlicher Sicht. Georgios Arwanitidis ist auf Seiten der IG-Metall an den konkreten Verhandlungen bei VW beteiligt.

Kontakt: Dr. Thea Dückert, Kooperationsstelle Hochschule - Gewerkschaften, Telefon: 0441/798-2909

(Stand: 02.05.2023)  |