Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

12. Juni 1998   177/98

Unbekannte fälschen "offenen Brief"

Oldenburg. Unbekannte haben sich widerrechtlich des Briefkopfs der Universität Oldenburg und des Instituts für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM) sowie der nachgemachten Unterschrift von Prof. Dr. Rolf Meinhardt (IBKM) bedient, um einen "offenen Brief" zu fälschen (siehe Anlage) und an die regionale Presse weiterzugeben. Pressemeldungen von Freitag, 12. Juni 1998, beruhen auf dem gefälschten Schreiben. In dem Brief wird Kritik an einem Erlaß des Niedersächsischen Innenministeriums zur "Beschaffung von Heimreisedokumenten für Ausländer mit ungeklärter Staatsangehörigkeit" geäußert.

Die Universität hat daher Strafantrag wegen Urkundenfälschung gestellt. Meinhardt erklärte dazu, daß bei aller berechtigter Kritik an dem Erlaß des Innenministeriums diese Form des Protestes entschieden zurückgewiesen werden müsse. Er fühle sich instrumentalisiert. Zu keinem Zeitpunkt habe er zudem geäußert, das vom Land finanzierte und von ihm geleitete Projekt "Flüchtlings- und Sozialarbeit in Niedersachsen", nicht fortzuführen, wenn der Erlaß nicht zurückgenommen werde.

Kontakt: Prof. Dr. Rolf Meinhardt, IBKM, Tel.: 0441/798-2081, Fax: 0441/798-2189.

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page