Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» September 1998
» Gesamtübersicht

Michael Sonnenschein

 

1. September 1998   246/98

Studienschwerpunkt „Wirtschaftsinformatik" dank Stiftungsprofessur

Oldenburg. Ab dem Wintersemester 1998/99 bietet der Fachbereich 10 Informatik in seinem Diplomstudiengang erstmals den Schwerpunkt „Wirtschaftsinformatik" an. Das kündigte der Informatik-Dekan Prof. Dr. Michael Sonnenschein an. Somit könne Studieninteressierten aus der Region eine berufsqualifizierende Ausbildung angeboten werden, die grundlegende Aspekte der Informationsverarbeitung mit betrieblichen Anwendungsfragen verknüpfe. Das neue Studienangebot wurde möglich, nachdem die Privatdozentin Dr. Stephanie Teufel, die derzeit noch an der Universität Zürich tätig ist, den Ruf auf die Stiftungsprofessur Wirtschaftsinformatik der Universität Oldenburg zum 1. Januar 1999 angenommen hat. Die Stiftungsprofessur wird durch die EWE, die OLB und die Wirtschaftliche Vereinigung/Kleiner Kreis finanziert. Teufel wird auch am Informatik-Institut OFFIS (Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Informatik-Werkzeuge und -Systeme) tätig sein und die Forschung stärken.

Prof. Dr. Jürgen Appelrath, Vorstandsvorsitzender von OFFIS und Initiator für die Stiftungsprofessur, erklärte, der Fachbereich reagiere damit auf die starke Nachfrage nach Diplom-InformatikerInnen mit Zusatzkenntnissen aus den Wirtschaftswissenschaften. Unternehmen suchten auch langfristig geradezu händeringend nach AbsolventInnen mit einer derartigen Qualifikation.

Der Fachbereich 4 Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Universität Oldenburg bietet seinen StudentInnen im Gegenzug ebenfalls ab dem Wintersemester 1998/99 den Studienschwerpunkt „Informatik" an, womit der zunehmenden Bedeutung der Informatik in wirtschaftlichen Prozessen Rechnung getragen werden soll.

Kontakt: Prof. Dr. Michael Sonnenschein, Dekan des Fachbereichs 10 Informatik,
Tel.: 9722-240, e-mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page