Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 1998
» Gesamtübersicht

Wolfgang Nitsch

 

13. Oktober 1998   289/98

Firmen der Region finanzieren Stipendien für Südafrikaner

Oldenburg. Vier Stipendien für Studierende der Port Elizabeth University (Südafrika), die an der Universität Oldenburg studieren möchten, haben zwei Firmen der Nordwestregion zur Verfügung gestellt: die Daun & Cie. AG (Rastede) und die Firma Steinhoff Möbel (Westerstede). Die Stipendien sollen an Studierende gehen, die "aus dem während der Apartheid benachteiligten Bevölkerungskreis stammen", heißt es dazu in einer Mitteilung der Firmen, die beide enge wirtschaftliche Kontakte zu Südafrika pflegen.

Diese großzügige Spende habe ein nachahmenswertes Signal gesetzt, für das die Universität sehr dankbar sei, sagte dazu Vizepräsidentin Ina Grieb. Die wirtschaftliche Situation biete zur Zeit kaum einem schwarzen Studenten aus Südafrika die Möglichkeit, ohne Unterstützung in Deutschland zu studieren.

Schon im nächsten Jahr werden die vier Stipendiaten nach Oldenburg kommen, um hier für ein Jahr zu studieren. Basis dafür ist das Austauschabkommen, das Grieb bei ihrem Besuch der Port Elizabeth University im vergangenen Jahr angeregt hatte. Die südafrikanische Universität, an der 5.500 Studierende immatrikuliert sind, bietet Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Jura an.

Auch in Oldenburg gibt es großes Interesse an der südafrikanischen Universität. Für eine Exkursion, die der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Nitsch (Fachbereich 1 Pädagogik) im nächsten Jahr dorthin organisiert, haben sich bereits zahlreiche Studierende angemeldet.

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page