Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

25. Januar 1999   26/99

Oldenburger Student und Künstler inszeniert eine "psychoustic sound performance" in Hamburg

Oldenburg. Der Oldenburger Künstler und Komponist Jan-Peter E.R. Sonntag präsentiert seine neueste Klangperformance "N-Spiral - psychoustic sound performance" am Mittwoch, dem 27. Januar 1999 im Kulturzentrum Kampnagel, Jarrestraße 20, in Hamburg. Beginn dieser "Kammeroper für einen Tänzer und Pianisten, zwei Opernhostessen, eine Hula-Hoop-Tänzerin, einen Trommler, einen Midi-Flügel, einen rotierenden Töner, drei Infraschallsysteme, ein quadropho-nes Soundsystem und den Komponisten" ist 20.30 Uhr. Die Performance ist gegliedert in drei Akte – drei inszenierte Wahrnehmungszustände aus klanglichen Bewegungen und Raum-klangstrukturen, denen das Publikum jeweils neu ausgesetzt ist. Alles in "N-Spiral" kreist um die "unausweichliche Endlosigkeit der ´Wiederkunft des ewig Gleichen`, dem schwersten Gedanken Nietzsches".
Sonntag studiert an der Universität Oldenburg Kunst, Kunstwissenschaft, Musik und Philosophie. Er experimentiert mit Klangperformances und Installationen vor allem mit Licht, Druckwellen, Video und MixedMedia. Parallel dazu arbeitet er an Kompositionen und Konzerten im Bereich experimenteller Musik. Sonntag agiert international unter anderem in Amsterdam und Rotterdam, San Francisco und New York.

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page