Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

2. August 2000   224/00

Institut FORUM erstellt Dokumentation der Weltstädtebautagung

Oldenburg. Über den Weltstädtebaukongress "Urban 21", der im Juli 2000 in Berlin stattgefunden hat, wird eine Dokumentation in deutscher und englischer Sprache aufbereitet. Mit der Herstellung wurde FORUM beauftragt, ein Institut an der Universität Oldenburg, dessen Arbeitschwerpunkte Stadt- und Regionalentwicklung, Wirtschaftsförderung, Arbeitsmarktpolitik, Tourismus und Freizeitinfrastrukturen sind. Auftaggeber ist das Bundesbauministerium.

Auf dem Weltstädtekongress haben sich mehr als 3.500 internationale Fachleute aus Verwaltung und Wirtschaft getroffen, um über die Herausforderungen der Städte im 21. Jahrhundert zu diskutieren. Neben Referaten von UNO-Generalsekretär Kofi Annan und Bundeskanzler Gerhard Schröder wurden in über 50 Fachsitzungen räumliche und fachliche Probleme der Städtebaupolitik erörtert. FORUM wertete diesen Auftrag als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Spezialdienstleister für Großveranstaltungen im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung.

Bereits 1999 hatte FORUM den Nationalen Städtebaukongress organisiert. Damals kamen 850 Städtebauexperten aus Deutschland am Potsdamer Platz zusammen, um eine Bestandsaufnahme bundesdeutsche Städtebaupolitik zu leisten und einen Blick in die Zukunft der Städte zu wagen.

Kontakt: Christina Koch, Institut FORUM, Tel.: 0441/9805916, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page