Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

12. Dezember 2001  376/01

"Denken ohne Geländer" -
Festvortrag von Otto Kallscheuer auf
Internationaler Totalitarismus-Konferenz

Oldenburg. Unter dem Thema "Totalitäre Herrschaft und republikanische Demokratie" veranstaltet das Hannah Arendt-Zentrum der Universität Oldenburg am 13. und 14. Dezember im Hörsaalgebäude A 14 eine internationale Tagung. Anstelle des ursprünglich angekündigten Zeit-Herausgebers Michael Naumann hält der Philosoph und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Otto Kallscheuer, Sassari, Sardinien, am Abend des ersten Tagungstages, 19 Uhr, den Festvortrag. Unter dem Titel "Denken ohne Geländer" thematisiert er die Entstehung von Hannah Arendts politischem Denken aus dem Totalitarismus. Otto Kallscheuer lehrte und forschte in Berlin, Neapel, Princeton, Wien und Gießen. Zu seinen Publikationen zählen "Marxismus und Erkenntnistheorie in Westeuropa", Frankfurt am Main und New York 1986; "Glaubensfragen", Frankfurt am Main 1991, "Gottes Wort und Volkes Stimme", Frankfurt am Main 1994, und "Das Europa der Religionen", Frankfurt am Main 1996.

Kontakt: Bettina Koch, Tel.: 0441/798-4284,
E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page