Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

16. September 2003  296/03

Strychnin - Mythos und (chemische) Wirklichkeit

Vortrag zum Jahr der Chemie 2003

Oldenburg. "Strychnin - Mythos und (chemische) Wirklichkeit" - so hat Dr. Arne Lützen seinen Vortrag genannt, den er im Rahmen der Vortragsreihe des Instituts für Reine und Angewandte Chemie der Universität Oldenburg zum Jahr der Chemie 2003 am 23. September 2003, 19.30 Uhr, im Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, hält.

Dass Strychnin sich vortrefflich eignet, um Menschen um die Ecke zu bringen, ist nicht erst seit Agatha Christies Büchern bekannt. Was aber hat Strychnin mit Doping zu tun? Diese und andere Fragen beleuchtet Lützen in seinem Vortrag, der naturwissenschaftlich Interessierten einen Einblick in die im Laufe der Jahrhunderte vielfältigen Anwendungsfelder dieser facettenreichen Verbindung gibt. Er berichtet über die mehr als hundert Jahre währende Geschichte von der Entdeckung bis zur endgültigen Aufklärung der genauen chemischen Struktur. Auch heute hat das Strychnin nichts von seiner Faszination verloren und gilt immer noch als Prüfstein für viele neue Analysentechniken und Methoden zur Synthese komplexer Moleküle.

Lützen studierte 1989 -1994 Chemie in Oldenburg, wo er 1997 im Arbeitskreis von Prof. Dr. P. Köll promovierte. Nach einem einjährigen Forschungsaufenthalt in den USA kehrte er Ende 1998 nach Oldenburg zurück, um mit seinen eigenen wissenschaftlichen Arbeiten zu beginnen. Derzeit steht er kurz vor dem Abschluss seiner Habilitation im Bereich der Organischen Chemie.

Kontakt: Dr. Arne Lützen, Tel.: 0441/798-3706, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page