Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

21. Oktober 2003 332/03

Vortrag zum Irak-Krieg

Horst-Eberhard Richter spricht in der Universität

Oldenburg. Der bundesweit bekannte Arzt, Psychoanalytiker und Publizist Prof. Dr. Horst-Eberhard Richter hält am Donnerstag, 23. Oktober 2003, 20.00 Uhr, einen Vortrag in der Universität Oldenburg mit dem Titel "Stillhalten ist tödlich ... Die Alternative Völkergemeinschaft muss die Welt-Machteliten zum Frieden bewegen" (Hörsaalzentrum A 14, Hörsaal 2, Uhlhornsweg). Veranstalter ist die Katholische Hochschulgemeinde in Zusammenarbeit mit der Fakultät I Erziehungs- und Bildungswissenschaften, dem Akademischen Auslandsamt, dem AStA (alle Universität) und dem CvO Buchladen. Der Eintritt ist frei.

Richter ist u.a. Gründer des deutschen Zweigs der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW), denen 1985 der Friedensnobelpreis zuerkannt worden ist, sowie Leiter des Leiter des international renommierten Frankfurter Sigmund-Freud-Instituts. In seinem Vortrag befasst sich der Wissenschaftler u.a. mit der "Inszenierung des Irak-Krieges".

Kontakt: Klaus Hagedorn, Katholische Hochschulgemeinde,
Tel.: 0441/73734

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page