Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

27. November 2003  377/03

Impulse für die Jobsuche

"Life/Work Planning" an der Universität Oldenburg

Oldenburg. Wer den Berufseinstieg nach dem Studium oder eine berufliche Veränderung plant, sucht "die passende" Stelle häufig über Stellenanzeigen oder das Arbeitsamt. Mit ihrem Impulstag "Life/Work-Planning" will die Trainerin Julia Glöer am Sonnabend, 6. Dezember 2003, 9.00 bis 18.00 Uhr, im Vortragssaal der Bibliothek zeigen, dass es auch andere Wege zum Erfolg geben kann. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, StudienabgängerInnen, AbsolventInnen, BerufsumsteigerInnen und Arbeitslose, die sich mit ihrer beruflichen Entwicklung systematisch befassen möchten.

Der Impulstag will die TeilnehmerInnen dabei unterstützen, ihre persönliche Fähigkeiten und Interessen zu erkennen und zu formulieren. Darüber hinaus werden praktische Methoden vorgestellt, die einen planvollen Berufseinstieg oder -wechsel ermöglichen.

Das Verfahren "Life/Work-Planning" wurde in den 60er Jahren von dem amerikanischen Arbeitsforscher Richard N. Bolles entwickelt und wird seit über dreißig Jahren an amerikanischen Hochschulen eingesetzt. Mit dieser Methode wird der traditionelle Rahmen von Bewerbungstrainings verlassen. Julia Glöer ist ausgebildete Berufsbegleiterin und "Life/Work Planning"-Trainerin. Weitere Impulstage bietet sie auf Initiative des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) am 9. Februar, 16. Juni und 14. August 2004 in der Universität Oldenburg an. Auch zwei Intensivkurse zum Thema "Berufsplanung und vernetztes Denken" stehen auf dem Programm (17. März bis 3. April sowie 29. September bis 16. Oktober 2004).

Für die Teilnahme an den Impulstagen und Intensivkursen ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, ZWW, Heidemarie Mahlmann, 26111 Oldenburg). Die Teilnahmegebühr für einen Impulstag beträgt 20,- € (Studierende) bzw. 35,- € (Arbeitslose) bzw. 50,- € (Berufstätige).

Infos: www.uni-oldenburg.de/zww/einzelv/

Kontakt: Heidemarie Mahlmann, Zentrum für wissenschaftliche weiterbildung, Tel.: 0441/798-2942,
E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page