Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2007
» Gesamtübersicht

Jutta Richter

 

09. November 2007   415/07   Veranstaltungsankündigung

Verborgene Kindheiten: Vortragsreihe zur Ausstellung

Oldenburg. ‚Umstrittene’ Bilderbücher des Alibaba-Verlags sind Gegenstand eines Vortrags des Verlegers Abraham Teuter, mit dem am Dienstag, 13. November 2007, 18.00 Uhr, im Stadtmuseum die Vortragsreihe zur Kibum-Ausstellung „Verborgene Kindheiten“ eröffnet. Teuter ist Gründer des Frankfurter Alibaba-Verlags, der von 1980 bis 2002 bestand und besonders Themen wie Gewalt, Holocaust und psychischen Konflikten von Kindern verpflichtet war. Durch den Verlag wurden internationale Bilderbuch-Künstler wie David Hughes, Anthony Browne oder Roberto lnnocenti in Deutschland bekannt.

Weitere Vorträge zur Ausstellung:

Donnerstag, 15. November 2007, 10.00 Uhr, Stadtmuseum:
Aus ihrem Buch „Hinter dem Bahnhof liegt das Meer“ liest Jutta Richter, die im Wintersemester 2007/2008 die Poetik-Professur an der Universität Oldenburg innehat. Die freiberufliche Autorin hat für ihre Bücher zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, u. a. den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2004 für ihr Buch „Hechtsommer“.

Dienstag, 20. November 2007, 18.00 Uhr, Stadtmuseum:
Über Angststörungen und Identitätskrisen des Kindes spricht der Erziehungswissenschaftler Wolfgang Bergmann. Bergmann, der das Institut für Kinderpsychologie und Lerntherapie in Hannover leitet, ist einer der renommiertesten Kinderpsychologen Deutschlands.

Donnerstag, 22. November 2007, 18.00 Uhr, Stadtmuseum:
„‚Unsichtbare Ausgrenzung’. Probleme von Kindern in Industriestaaten“ lautet der Titel des Vortrags von Christian Schneider. Schneider ist Mitglied der Geschäftsführung von UNICEF Deutschland. Er leitet den Bereich Grundsatz und Information. UNICEF unterstützt die Ausstellung „Verborgene Kindheiten“ und hat der Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur bei der Planung und Vorbereitung unterstützt.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/olfoki
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Jens Thiele, Tel.: 0441/798-2338, E-Mail: jens.thiele(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page