Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

21. April 2009   152/09   Veranstaltungsankündigung

„Da mal nachhaken“: Komische Zeiten mit Gerhard Henschel

Oldenburg. Der Autor und Satiriker Gerhard Henschel liest am 28. April 2009, 20.00 Uhr, in der Universität Oldenburg (Bibliothekssaal, Uhlhornsweg) aus seinen neuen Büchern „Die Springerbibel“ und „Da mal nachhaken - Näheres über Walter Kempowski“. Die Lesung ist Teil der Reihe „Komische Zeiten“, die von der Universitätsbibliothek in Kooperation mit der Buchhandlung CvO-Unibuch veranstaltet wird.
Der 1962 geborene Henschel war Redakteur bei den Satiremagazinen Titanic und Kowalski und lebt heute als freier Schriftsteller in der Nähe von Hamburg. Er veröffentlichte zahlreiche Polemiken gegen die Bild-Zeitung und ihren Chefredakteur Kai Diekmann, der ihn 2002 erfolglos auf 30.000 Euro Schmerzensgeld verklagte. In der „Springerbibel“ zeichnet Henschel das wüste Panorama eines halben Jahrhunderts deutscher Zeit- und Mediengeschichte nach. In „Da mal nachhaken“ porträtiert er auf Basis persönlicher Erinnerung und bisher unbekannter Dokumente den Schriftsteller Walter Kempowski (1929-2007).

ⓘ www.komischezeiten.de
 
ⓚ Kontakt:
Günther Willen, Tel.: 0441/798-4391, E-Mail: guenther.willen(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page