Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

06. November 2009   494/09   Veranstaltungsankündigung

Deutsch-polnische Beziehungen in Schulbüchern

Oldenburg. „Die deutsch-polnischen Beziehungen zwischen 1933 und 1945 in Schulbüchern“ sind das Thema eines Vortrags, den der Historiker Prof. Dr. Jörg Dieter Gauger am Dienstag, 10. November 2009, 18.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, A10 1-121) hält. Der Vortag ist Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Flucht und Vertreibung im Bürgerbewusstsein“, die vom Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) und der Professur für die Didaktik der Politischen Bildung an der Universität veranstaltet wird.
Die Beurteilung und öffentliche Bewertung der Jahre von 1918 mit der Gründung des neuen polnischen Staates bis zu Flucht und Vertreibung 1945 spielen bis heute eine entscheidende Rolle in den deutsch-polnischen Beziehungen. In seinem Vortrag versucht Gauger diese Geschichte und den bildungspolitischen Umgang mit ihr anhand von Lehrplänen und Schulbüchern nachzuzeichnen und zu bewerten.
Gauger ist Hochschullehrer an der Universität Bonn und Stellvertretender Hauptabteilungsleiter der Konrad-Adenauer-Stiftung und koordiniert dort seit Mai 2003 die Arbeitsgruppe „Bildungs-und Kulturpolitik“.

ⓘ www.bkge.de
 
ⓚ Kontakt:
Maria Luft, BKGE, Tel.: 0441/96195-27, E-Mail: maria.luft(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page