Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

14. Mai 2010   194/10   Veranstaltungsankündigung

China und der Westen
Australischer Botschafter i.R. hält Vortrag an der Universität

Oldenburg. „21st Century Global Order: Enlightenment or Confucian Values“ (Die Weltordnung im 21. Jahrhundert: Aufklärung oder konfuzianische Werte), so lautet der Titel des Vortrags, den der australische Botschafter i.R. Reg Little, am Donnerstag, 20. Mai, 16.00 Uhr, im Bibliothekssaal (Campus Haarentor) der Universität Oldenburg halten wird. Der Ökonom, Kulturphilosoph und Ostasienexperte ist Gast des Instituts für Philosophie.
In seinem interdisziplinär wie interkulturell ausgerichteten Vortrag in englischer Sprache thematisiert Little die Beziehung der westlichen und der ostasiatischen Gemeinschaften aus Sicht eines Insiders und Philosophen. Dabei spricht er u.a. über das Wiedererstarken konfuzianischer Werte, administrative Fertigkeiten der Chinesen, Spiritualität in China, Gesundheit und leibliche Energien, aber auch über die Energie- und Umweltproblematik. Er geht davon aus, dass die westliche Welt nur dann mit der Entwicklung Chinas Schritt halten kann, wenn sie ein Verständnis für die tiefen kulturellen Hintergründe der ostasiatischen Welt entwickelt.
Reg Little ist ausgewiesener Asien-Experte. Er arbeitete über 25 Jahre für die australische Regierung u.a. in China, Japan, Laos, Bangladesch und Hong Kong. Schon 1976 prognostizierte er den wirtschaftlichen Aufstieg Chinas zur Großmacht. Er ist seit 1994 einer von zehn Direktoren der bedeutsamen Pekinger International Confucian Association.
Gefördert wird die Veranstaltung von der Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO), der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft e. V. Oldenburg (GDCF) und dem Projekt Traditionelle Chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte (PTCH) am Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg. Der Eintritt ist frei.

ⓘ www.philosophie.uni-oldenburg.de/25246.html
 
ⓚ Kontakt:
David Bartosch, Institut für Philosophie, Tel.: 0441/3793028,
E-Mail: David.Bartosch(Klammeraffe)mail.uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page