Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

21. Mai 2010   210/10   Veranstaltungsankündigung

Sigismund von Luxemburg

Oldenburg. „Sigismund von Luxemburg. Von der ungarischen Anjou-Nachfolge bis zur Repräsentation und Publizistik im Reich“ – unter diesem Titel hält der ungarische Kunsthistoriker Prof. Dr. Erno Marosi im Rahmen der Ringvorlesung „Macht und Kunst – Kunst durch Macht“ am Dienstag, 25. Mai 2010, 18.00 Uhr, einen öffentlichen Vortrag an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal, Uhlhornsweg). Die Ringvorlesung wird vom Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) veranstaltet und richtet sich an Studierende und Lehrende ebenso wie an interessierte Gäste.
Als ungarischer König regierte Sigismund von Luxemburg (1368–1437) seit 1387 – ein halbes Jahrhundert lang. Diese Zeit war in Mitteleuropa von gesellschaftlichen Umbrüchen im Zuge der Reformation geprägt und fand in den Hussitenkriegen ihren gewalttätigen Höhepunkt. Marosi, Hochschullehrer für Kunstgeschichte an der Eötvös Loránd Universität in Budapest, untersucht an verschiedenen Beispielen, wie sich das Bedürfnis nach Repräsentation auf die Kunstproduktion auswirkte.

ⓘ www.bkge.de/
 
ⓚ Kontakt:
Maria Luft, BKGE, Tel.: 0441/96195-27, E-Mail: maria.luft(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page