Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2010
» Gesamtübersicht

Kirsten Preuss

Katja Reitschert

 

31. Mai 2010   218/10  

Die Welt der Sinne
Universität weiht Sinnesschule Oldenburg ein

Oldenburg. Sehen, Hören, Riechen, Tasten, Gleichgewicht – diese fünf Arten der Wahrnehmung stehen im Mittelpunkt der Sinnesschule Oldenburg. Sie wurde heute auf dem Campus Haarentor der Universität unter anderem durch Dr. Heide Ahrens, Vizepräsidentin für Verwaltung, und Rita Schilling, Erste Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg, eröffnet. Der außerschulische Lernort richtet sich an Kindergartenkinder sowie SchülerInnen aller Schulformen und Klassenstufen. Auf 100 Quadratmetern können sie in interaktiven Exponaten und Experimenten die menschlichen Sinne erproben und erforschen. Eigens für die Sinnesschule entwickelte die Biologiedidaktik der Universität unter der Leitung von Prof. Dr. Corinna Hössle didaktisch aufbereitete und auf die jeweiligen Lern- und Altersgruppen zugeschnittene Programme und Führungen zu unterschiedlichen Aspekten der menschlichen Sinneswahrnehmung. „Warum haben wir zwei Ohren?“ oder „Warum können wir im Dunkeln keine Farben sehen?“ Diese und viele weitere Fragen werden in der Sinnesschule beantwortet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem eigenständigen Forschen der Kinder und Jugendlichen.
Die Idee stammt von Biologiedidaktikerin Dr. Katja Reitschert, die zusammen mit Kirsten Preuss das Konzept der Sinnesschule entwickelte. Durch dieses Projekt werde auch die Ausbildung von Biologiestudierenden mit dem Ziel Master of Education verbessert, so Hößle. Studierende können zudem durch die Führungen, die sie anbieten, ihr pädagogisches Geschick sowie ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen verbessern. In Bachelor- und Masterarbeiten können sie sich der Konzeption, Reflexion und Evaluation von Exponaten widmen und ihr Orientierungspraktikum auch in der Sinnesschule absolvieren. Unterrichtsthemen, die an diesem außerschulischen Lernort vertieft werden, sind u. a. „Die Welt der Düfte“, „Der Hörsinn des Menschen“, „Die Leistungen des menschlichen Auges“ oder aber auch „Präventionsunterricht vor Hörschädigungen“.
Für Lehrkräfte bietet die Sinnesschule Unterrichtsmaterialien an, die eine zielgerichtete Vor- und Nachbearbeitung des Besuchs in der Universität ermöglichen. Schon jetzt haben sich Schulklassen für den 90-minütigen Besuch der Sinnesschule angemeldet. Die Sinnesschule Oldenburg wird durch die Universität und die EWE Stiftung gefördert.
Schulklassen können sich bei Kristen Preuss, Tel.: 0441/798-3678 oder per E-Mail: sinnesschule(Klammeraffe)uni-oldenburg.de anmelden.

ⓘ www.biodidaktik.uni-oldenburg.de/46612.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Corinna Hößle, Institut für Biologie und Umweltwissenschaften, Tel.: 0441/798- 3639, E-Mail: corinna.hoessle(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page