Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2013
» Gesamtübersicht

Nadine Brandt

 

09. Januar 2013   013/13  

Community of Learners: Auszubildende und Studierende im gemeinsamen Auslands-Praktikum

Oldenburg. Auszubildende aus Betrieben der Nordwestregion und Studierende der Universität Oldenburg können in dem kooperativen Lernprojekt „Community of Learners“ (CoL) im April ein Auslandspraktikum in britischen Firmen absolvieren. Das in der Region einmalige Programm wird vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) in Zusammenhang mit dem Modellvorhaben »Offene Hochschule« der Universität Oldenburg angeboten. Interessierte Auszubildende können sich ab sofort für den zweiten Durchgang im Frühjahr anmelden. Er besteht aus einem einwöchigen Sprachkurs und einem vierwöchigen Betriebspraktikum und findet vom 16. März bis 20. April in Londonderry (Nordirland) statt.
Zur Vorbereitung ihres Aufenthalts treffen sich die TeilnehmerInnen zu einem interkulturellen Workshop an der Universität. Das Projekt ist so angelegt, dass sich die Auszubildenden und Studierenden in ihrem Know-how ergänzen und in gemeinsamen Arbeitsprozessen neue Ideen und Perspektiven des interkulturellen Betriebspraktikums erarbeiten.
Bereits im Herbst 2012 sammelten je zehn Azubis und zehn Studierende im CoL Berufserfahrungen in britischen Betrieben. „Beim ersten Durchgang zeigte sich, dass der Ansatz des kooperativen Lernens in heterogenen Gruppen große Potenziale in sich birgt, und dass die Studierenden und Auszubildende sich gegenseitig beflügelten“, resümiert Projektmitarbeiterin Nadine Brandt (Offene Hochschule). Durch den Sprachkurs und die Unterbringung in Gastfamilien hätten die TeilnehmerInnen neue Sichtweisen der britischen Kultur gewonnen, ihre Sprachkenntnisse erweitert und größere Sicherheit im Umgang mit Menschen aus anderen Kulturkreisen erworben.
Unternehmen, die ihren Auszubildenden eine Teilnahme an dem Projekt ermöglichen wollen, können sich bei Karsten Kutzick (Ansprechpartner Mobilitäten, BNW) unter Telefon 0441/219821-12 informieren.
Das Pilotprojekt wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

ⓘ www.oh.uni-oldenburg.de/57135.html
 
ⓚ Kontakt:
Petra Welzel, Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, Tel.: 0441/2190635, E-Mail: petra.welzel(Klammeraffe)bnw.de; Monika Hartmann-Bischoff, C3L, Tel.: 0441/798-4928, E-Mail: monika.hartmann.bischoff(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page