Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2014
» Gesamtübersicht

Christiane Brors

 

06. Mai 2014   171/14   Veranstaltungsankündigung

„Neue Politik der Arbeit?“ – Tagung der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften

Oldenburg. Ist mit den Vereinbarungen des aktuellen Koalitionsvertrags in Deutschland eine „neue Politik der Arbeit“ zu erwarten? Dieser Frage geht die Tagung „Neue Politik der Arbeit“ der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften der Universität Oldenburg nach. Sie findet am Dienstag, 13. Mai, 9.30 Uhr, an der der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) statt.
Arbeitsverhältnisse und Erwerbsarbeit sind in den letzten Jahren vielfach aus den Fugen geraten – das beklagen die Gewerkschaften. Die Leiharbeit und Arbeitnehmerüberlassung sind Beispiele dafür. Auf der Tagung diskutieren WissenschaftlerInnen, GewerkschaftsvertreterInnen und PolitikerInnen die neuesten arbeitspolitischen Entwicklungen auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Uwe Schmidt, ver.di Bremen, und Thomas Gelder, Betriebsratsvorsitzender der Meyer Werft Papenburg, erklären anhand Praxisbeispielen die Einsatzbedingungen und Probleme von Leiharbeit in den Branchen Gesundheit, Wohlfahrtsverbände und Werften. Anschließend stellt Prof. Dr. Christiane Brors, Hochschullehrerin für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht an der Universität Oldenburg, die juristischen Veränderungsnotwendigkeiten und –möglichkeiten der Leiharbeit vor.
In einem Podiumsgespräch bewerten Vertreter aus Politik, des Arbeitgeberverbandes und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Regulierungsvorschläge zum Thema Mindestlohn, Arbeitnehmerüberlassung und Gültigkeit von Tarifverträgen und Entgeltgleichheit. Beteiligt sind Prof. Matthias Stauch, Senatsrat in Bremen, Horst-Peter Brenneke, Arbeitgeberverband Oldenburg, und Lars Niggemeyer, DGB Landesbezirk Niedersachsen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Anmeldung unter Telefon: 0441-7982910 oder E- Mail: kooperationsstelle(Klammeraffe)uni-oldenburg.de.

ⓘ www.kooperationsstelle.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Harald Büsing, Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften, Tel.: 0441/798-2909, E-Mail: harald.buesing(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 23.11.2023)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page