Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

27. Mai 2016   173/16   Veranstaltungsankündigung

Voneinander lernen: Vortrag zu Rechtsordnungen in den Niederlanden und Deutschland

Oldenburg. „Können Rechtsordnungen voneinander lernen? Das Beispiel Rechtsvergleichung“ – so lautet der Titel eines Vortrags am Donnerstag, 2. Juni, 19.00 Uhr, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 49-55). Prof. Dr. Axel Hagedorn spricht im Rahmen der Hanse Law School darüber, dass alle Rechtsordnungen ähnliche Probleme lösen müssen: Interessen ausbalancieren, Konflikte möglichst im Voraus verhindern und Streitfälle in Gerichtsverfahren entscheiden. Hagedorn geht in seinem Vortrag den Fragen nach, welche Rechtsordnung welche Herausforderung besser löst, ob unterschiedliche Rechtsordnungen voneinander lernen können und inwiefern das deutsche vom niederländischen Recht lernen kann und umgekehrt.
Hagedorn ist Professor für Wirtschaftsrecht an der Universität von Amsterdam und Partner einer Anwaltskanzlei. Er ist in Deutschland aufgewachsen und hat in Göttingen studiert. Seit vielen Jahren lebt er in den Niederlanden und ist spezialisiert auf deutsch-niederländische Rechtsfragen.
Die Hanse Law School ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Oldenburg, Bremen und Groningen. Sie bietet den Studiengang „Comparative and European Law“ an, der zu einem deutsch-niederländischen Doppelabschluss führt.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/hanselawschool
www.uni-oldenburg.de/oeffrecht
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Dr. Volker Boehme-Neßler, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Tel.: 0441/798-4143, E-Mail: volker.boehme-nessler(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page