Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Norbert Bauer

Natascha Kaßner

21. Juni 2018   195/18    Studium und Lehre / Veranstaltungsankündigung

Showtime 6: Kunst-Studierende präsentieren ihre Arbeiten

Oldenburg. Vom 27. bis 29. Juni lädt das Institut für Kunst und Visuelle Kultur der Universität Oldenburg zum sechsten Mal zur „Showtime“ ein: An diesen Präsentationstagen zeigen Studierende ihre künstlerischen Arbeiten und geben Einblicke in Seminare und Projektarbeiten. Die „Showtime“ eröffnet am 27. Juni um 18.30 Uhr im Prinzenpark, zwischen den Gebäuden A8 und A9 (Campus Haarentor, Ammerländer Heerstraße 69). Ab 19.00 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher begleitet von Klaviermusik auf verschiedene Rundgänge durch die Ausstellungsräume begeben. Zu sehen gibt es beispielsweise Arbeiten aus dem Projektkurs “Me, Myself and I“ von Natascha Kaßner, in dem die Studierenden eigene Erinnerungen als Grundlage für eine künstlerische Arbeit genutzt haben. Teilnehmer des Kurses „Alles, nur kein Rechteck“ unter Leitung von Norbert Bauer präsentieren ihre Studien zu geometrischen Formen. Die Fachschaft Materielle Kultur: Textil organisiert einen Kleidertausch, das Institut einen Abendbrotclub. Ab 21.30 Uhr findet im Prinzenpark und im Gebäude A8 eine Party statt.

Am zweiten Veranstaltungstag, dem 28. Juni, stellen die Studierende des Projektes SchriftenZeit die Ergebnisse ihrer Arbeit vor – die Katalogisierung eines Kunst-Fachzeitschriftenarchivs. Außerdem präsentieren Absolventinnen und Absolventen in einem öffentlichen studentischen Symposium einige Bachelor- und Master-Arbeiten. Zum Abschluss, am 29. Juni, steht die Kunst-Didaktik im Mittelpunkt. Unter dem Titel „Reader replayed – Aufführungen aus dem Lehrbetrieb“ geht es darum, wie Kunst-Lehrkräfte den Unterricht durch kreative Veränderungen bereichern können. Studierende stellen außerdem die Erfahrungen aus ihren Schulpraktika vor. Soweit möglich werden die Ausstellungen über die Veranstaltung hinaus bis Ende September in den Gebäuden A8, A9 und A14 zu sehen sein.

Weblinks

Bilder

  

Das Selbstportrait von Anna Badel in Acryl und Kreide mit dem Titel "Wer weiß...?" ist im Kurs "Me, myself and I" entstanden. Foto: Anna Badel

[Bild herunterladen]

 
  

Unter dem Titel "Stahlplastik belebt" verkörpern Studierende der Veranstaltung „voll plastisch“ von Juliane Heise eine Kunst-am-Bau-Skulptur. Foto: Juliane Heise

[Bild herunterladen]

Kontakt

Juliane Heise, Tel.: 0441/798-2326, E-Mail:

Norbert Bauer, Tel.: 0173/9031764, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page