Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Felicitas Macgilchrist

17. Juli 2023   161/23    Berufungen

Bildungsexpertin Felicitas Macgilchrist berufen

Oldenburg. Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist ist auf die Professur „Digitale Bildung in der Schule“ am Institut für Pädagogik an der Universität Oldenburg berufen worden. Zuvor war sie Leiterin der Abteilung Mediale Transformationen am Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut (GEI) in Braunschweig und Professorin für Medienforschung mit dem Schwerpunkt Bildungsmedien an der Universität Göttingen.

Macgilchrist studierte Psychologie, Bildungs- und Sprachwissenschaften an der University of Edinburgh und der Open University (beide in Großbritannien). Parallel zu ihrem Masterstudium war sie mehrere Jahre als Dozentin für Englisch als Fremdsprache an verschiedenen Sprachinstituten und Universitäten in Deutschland, Russland, Vietnam und Großbritannien tätig. Ihre Promotion in Kulturwissenschaften legte Macgilchrist an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder ab. Anschließend wechselte sie als Postdoktorandin ans GEI, wo sie von 2012 bis 2016 eine Nachwuchsforschungsgruppe leitete und 2015 die Leitung der Abteilung „Schulbuch und Medien“ übernahm. Sie ist Mitbegründerin von „The Basement“, einem digitalen Labor am GEI, das mit Ideen für die Klassenzimmer der Zukunft experimentiert. 2016 habilitierte sie sich in Erziehungswissenschaft an der TU Braunschweig und nahm den Ruf nach Göttingen an. Forschungsaufenthalte führten sie an die New York University (USA), die Universität Gent (Belgien) und die University of Birmingham (Großbritannien).

Macgilchrist forscht an der Schnittstelle von digitalen Medien und Schule und legt einen besonderen Fokus auf soziale und politische Zusammenhänge zwischen Bildung und der digitalen Welt. So untersucht sie beispielsweise digitale Praktiken in Schulen, befasst sich mit offenen Werkstätten, sogenannten FabLabs, als informellen Lernorten, erforscht den Umgang mit Bildungsgerechtigkeit während der Corona-Pandemie, analysiert den Wandel der Schulbuchproduktion in einer digital vernetzten Welt und erforscht die Implikationen von Automatisierung und künstlicher Intelligenz in der Schule. Darüber hinaus ist sie Verbundleiterin des internationalen Forschungsprojekts „Reconfigurations of Educational In/Equalities in a Digital World“ (RED), das sich mit der Frage beschäftigt, inwieweit neue digitale Technologien in verschiedenen Regionen der Welt die Schule verändern und welchen Einfluss dies auf die Chancengleichheit hat. 

Macgilchrist ist Mitherausgeberin der Fachzeitschrift „Learning, Media and Technology“ und der Buchserie „Palgrave Studies in Educational Media“. Sie berät regionale, nationale und internationale Organisationen, darunter die EU und die UNESCO, zu Fragen der digitalen Bildung.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist ist neue Professorin für „Digitale Bildung in der Schule“. Foto: Universität Oldenburg/Daniel Schmidt

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist, Tel.: 0441/798-2900, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page