Sonderpädagogik und Sportwissenschaft - Zwei-Fächer-Bachelor

Sie möchten Sonderpädagogik und Sportwissenschaft im Zwei-Fächer-Bachelor studieren.

Einstieg in:
Zugangsberechtigung:

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Das Studienfach Sonderpädagogik ist voraussichtlich zulassungsbeschränkt.
  • Das Studienfach Sportwissenschaft ist voraussichtlich zulassungsbeschränkt.
  • Daher müssen Sie sich wie für einen voraussichtlich zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben.
  • Bewerbung in das 1. Semester zum Wintersemester ist möglich.
  • Bewerbungsbeginn: 15.05.2024
  • Bewerbungsschluss: 15.07.2024
  • Bewerbung: Läuft - hier starten

Besondere Zugangsvoraussetzungen

Sonderpädagogik

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife für die entsprechende Fachrichtung, Z-Prüfung oder berufliche Vorbildung. Weitere Details zur Studienberechtigung

Sportwissenschaft

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife für die entsprechende Fachrichtung, Z-Prüfung oder berufliche Vorbildung. Weitere Details zur Studienberechtigung

Für die Bewerbung um einen Studienplatz im Fach Sportwissenschaft in den Bachelorstudiengängen (auch höhere Semester) ist der Nachweis der Sporteignung erforderlich. Unabhängig von der Sporteignung müssen Sie sich beim Immatrikulationsamt um einen Studienplatz bewerben. 

Hinweise zur Sporteignungsfeststellung finden Sie auf der Internetseite:
Sportwissenschaft - Eignung

Bitte beachten Sie ebenfalls die besonderen Zugangsvoraussetzungen in der Zugangsordnung.

Das Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung für Ihren Studiengang erfolgt online. Sie können sich vom 15.05.2024 bis 15.07.2024 für den Studienbeginn zum Wintersemester 2024/2025 bewerben.

Die Online-Bewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal, das hier während der Bewerbungsphase freigeschaltet ist. Legen Sie bitte vorab Ihre persönlichen Daten und Ihr Abiturzeugnis bzw. eine andere Hochschulzugangsberechtigung bereit.

 

(Stand: 28.03.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page