Kontakt

Leitung

Prof. Dr. Christine Godt

+49-441-798-4154

A5 1-172

dienstags 14.00 - 15.00 Uhr
(Vorherige Anmeldung per E-Mail bei Prof. Godt erbeten.)

Sekretariat

Marta Delgado Amorín

+49-441-798-4150

A5 1-175

Lehre

Lehre

Die Professur "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht; Zivilrecht" verantwortet die europarechtliche Lehre in den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen und im juristischen Ausbildungsprojekt "Hanse Law School". Zentrale Inhalte sind die Grundlagen des Europarechts und das (komparative) Eigentums- und Immaterialgüterrecht. In den Masterprogrammen werden diese Grundlagen auf die Themen von Transnationalität, Information und Nachhaltigkeit orientiert.

Zentrale Module des Lehrstuhls für die wirtschaftsrechtlichen BAchelor-Programme sind die Veranstaltungen

  •  "Einführung ins Europäische Wirtschaftsrecht" und darauf aufbauend
  • "Advanced Lectures in European Economic Law" an.

Im Rahmen der Hanse Law School trägt der Lehrstuhl die europarechtlichen Bachelor-Veranstaltungen

  •  "Introduction to EU and International Law",
  •  "Judicial Protection and Fundamental Freedoms",
  •  "Internal Market Law Harmonisation and Competition Law"

und die komparative Lehre im Eigentumsrecht: 

  • "Comparative Property Law".

In den Masterstudiengängen bietet der Lehrstuhl neben den europarechtlichen Veranstaltungen:

  • Modern Transformations of International and EU Economic Law
  • Selected Issues in European Economic Policies,

und Grundlagenkurs

  • "Umweltrecht" (Godt/Meyerholt),

und im kooperativen Hanse Law School Master  ´Transnational Law´ den Grundlagenkurs

  • Transnational Law II (Godt)

an.

Vertiefungskurse auf Masterniveau sind:

  • "(Transnational) Intellectual Property Law" (Godt)
  • "Marine & Maritime Law (N.N.)"
  • "Energy Law" (Dr. Ulrich Meyerholt)
  • "Biodiversity Law and Genetic Ressources" (Dr. Evanson Kamau)
  • Transnational Health Law (Dr. Victoria Chege).

Die Modulbeschreibungen sind in StudIP eingestellt."

 

(Stand: 09.06.2021)