Kontakt


participate@UOL

participate@UOL.de – wozu, wie und womit digital Lehren und Lernen?

Im Rahmen der Förderbekanntmachung „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken. Präsenzlehre, Blended Learning und Online-Lehre innovativ weiterdenken, erproben und strukturell verankern” fördert die Stiftung Innovation in der Hochschullehre das Vorhaben „participate@UOL” an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Am Projekt ist auch die Fakultät IV beteiligt, um bedarfgerechte digitale Begleitangebote für Studierende und Lehrende zu entwickeln und dauerhaft verfügbar zu machen.

 

Wozu?

Die Potenziale von Digitalisierung sollen genutzt werden, indem:

Individuelle Lernmöglichkeiten für Studierende mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Lerngeschwindigkeiten geschaffen werden.

Lehrende bei der Entwicklung und Nutzung digitaler und hybrider Lehr-Lern-Settings beraten und unterstützt werden.

Kompetenzen für die (Zusammen-)Arbeit in einer digitalisierten Welt durch kolloborative digitale Lern- und Lehrszenarien gefördert werden.

 

Wie? 

Learning Lab:

In den medientechnologischen Arbeitsräumen des Learning Lab sollen die Studierenden zukünftig das selbstorganisierte Lernen mit digitalen Tools erproben und sich miteinander vernetzen können. Im Learning Lab finden sie Platz und Material für Einzel- und Teamarbeiten, Diskussionen und Ideenaustausch.

Teaching Lab:

Lehrenden soll das Teaching Lab zur Verfügung gestellt werden, in dem sie gemeinsam mit den Studierenden digitale und hybride Lehr-Lern-Settings erarbeiten, austesten und evaluieren, darunter auch Prüfungssysteme.

 

Womit?

Open Educational Resources (OER)

An der Fakultät IV wird derzeit der Bedarf an OER als frei zugängliches und digitales Lehr- und Lernmaterial ermittelt, um Studienanfänger_innen und fortgeschrittenen Studierenden das selbstständige Lernen und/oder die Organisation ihres Studiums zu erleichtern. Lehrende soll die Umfrage bei der Durchführung ihrer Veranstaltungen unterstützen. Die Ergebnisse der Befragung sollen in das Projekt einfließen, um digitales Begleitmaterial zu entwickeln, wie z.B. Tutorials, Lehrvideos, Selbsttests zur Lernkontrolle, Lernaufgaben zu Quellentexten und Sek.-Literatur, veranstaltungsvorbereitende Kurse und vieles mehr. 

Digitale Tools 

In Kürze erfolgt hier ein Überblick über die wichtigsten Tools, die zur Erstellung von digitalem Material eingesetzt werden können.

Good Practice Beispiele

Hier finden Sie in Kürze Anregungen für das digitale Lehren und Lernen. 

 

Alle Studierende und Lehrende sind herzlich dazu eingeladen, sich mit eigenen Wünschen, Anregungen und Ideen in das Projekt einzubringen. 

Nähere Informationen zu den Zielen und zur Durchführung des Projekts finden Sie hier.

 

(Stand: 17.05.2022)