Ehren Symposium Prof. Krumbein

Symposium zu Ehren von Prof. Dr. Wolfgang Elisabeth Krumbein

Datum: 3. November 2021
Ort: https://icbm.de/webkolloq
Uhrzeit: 16.00 – 18.30 Uhr

Der Geomikrobiologe Prof. Dr. Wolfgang E. Krumbein war Gründungsdirektor des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) an der Universität Oldenburg und verstarb am 4. April 2021 im Alter von 84 Jahren in Berlin. 1974 folgte er dem Ruf an die neugegründete Universität Oldenburg und wurde 1987 zum erstem Direktor des ICBM gewählt. Krumbein gilt als einer der Begründer der Geomikrobiologie. In seiner Forschung untersuchte er nicht nur, wie Mikroben natürliche Mineralien zerstören und neu bilden, sondern wies auch nach, dass sie einen Einfluss auf die Bildung einer Patina auf Gebäuden, Skulpturen und Gemälden haben. Darüber hinaus beschäftigte er sich mit der Möglichkeit von mikrobiellem Leben auf anderen Himmelskörpern. Bis zu seinem Ruhestand 2002 veröffentlichte er mehr als 400 Fachartikel und 15 Bücher zur Geomikrobiologie und Geophysiologie.

16.00 Uhr Begrüßung und Moderation
Prof. Dr. Heinz Wilkes, Prof. Dr. Helmut Hillebrand
16.05 Uhr Wolfgang E. Krumbein, Mikrobiologe, Biogeochemiker und ICBM
Prof. Dr. Jürgen Rullkötter, ICBM, Oldenburg
16.30 Uhr

Von Monumenten, Mikroorganismen und Metagenomen: eine Zeitreise
Prof. Dr. Katja Sterflinger, Akademie der Bildenden Künste, Wien

16.50 Uhr Biosphärentheorie und Geophysiologie
PD Dr. Georgy Levit, Universität Jena
17.10 Uhr Der Atem Cäsars: Wolfgang Elisabeth Krumbein, Gottfried
Ehrenberg, die Bryozoen und Aspekte von Charles Robert
Darwin als harter Espresso vorweg

Dr. Joachim Scholz, Senckenberg Institut, Frankfurt
17.30 Uhr Wie WEKs kleine Silbe „GEO“ mein „BIO“ veränderte
Dr. Gisela Gerdes, ICBM Wilhelmshaven
17.50 Uhr Schlusswort: Was bleibt? Wozu das Gedenken an Wolfgang
Krumbein verpflichtet

Prof. Dr. Ulrich Kattmann (em), ICMB, Oldenburg
18:00 Uhr Wonder.Me: Virtuelles soziales Event

Download des Programms

(Stand: 20.10.2021)