Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

17. November 1998   333/98

Bundesweit einzigartige Ausbildung professioneller KonfliktvermittlerInnen

Oldenburg. Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Oldenburg bietet ab Januar 1999 einen berufsbegleitenden Kontaktstudiengang Mediation an. Es handelt sich um eine in Konzeption und Umfang in der Bundesrepublik bisher einzigartige Ausbildung. Schon bisher ist Oldenburg im Bereich der Umweltmediation bundesweit führend. So wurden einige der größten Umweltmediationsverfahren in der Bundesrepublik (u.a. Berliner Großflughafen) von dem Universitäts-An-Institut MEDIATOR (Zentrum für Umweltkonflikt-forschung und –management GmbH an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) erfolgreich durchgeführt.

Mediation ist ein Konfliktlösungsverfahren, an dem sich Streitparteien freiwillig beteiligen, wenn sie ihre Konfliktlösung nicht der unsicheren und im Ergebnis oft unbefriedigenden Rechtsentscheidung überlassen wollen. Mit Hilfe eines neutralen Dritten wird in der Mediation von den Konfliktparteien eine gemeinsame Problemlösung erarbeitet. Diese Methode, die seit mehr als 20 Jahren in den USA erfolgreich angewendet wird, findet auch in der Bundesrepublik immer mehr Beachtung und wird hier besonders bei Familien- und Umweltkonflikten angewendet. Zunehmend werden sich aber auch Unternehmen und Organisationen der Möglichkeiten der Mediation bewußt.

Vor diesem Hintergrund haben WissenschaftlerInnen der Universität Oldenburg ein interdisziplinär angelegtes Ausbildungskonzept erarbeitet, das die drei Studienschwerpunkte Familienmediation, Umweltmediation und Mediation in Wirtschaft und Organisationen umfaßt. Der Studiengang bietet eine praxisnahe Vermittlung von Methoden und Techniken der Konfliktverarbeitung durch DozentInnen mit umfangreichen praktischen Erfahrungen. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige in psychosozialen Berufen sowie aus dem juristischen und sozialwissenschaftlichen Bereich, darüber hinaus aber auch Fachkräfte aus Unternehmen, Organsiationen und Verwaltungen. Das Grund- und Hauptstudium umfaßt mit den Supervisionsverantaltungen 360 Unterrichtsstunden in fünf Semestern. Die Veranstaltungen finden als Wochenendseminare statt. Die Kosten betragen – aufgeteilt in fünf Raten – insgesamt 10.500 DM. Anmeldeschluß ist der 30. November 1998. Nähere Information: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, Eckard Schwitters, Tel.: 04441/798-3108, Fax –2190, E-Mail: .

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page