Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. November 1998   335/98

Technikwissen muß Teil der Allgemeinbildung sein

Oldenburg. Eine Bestandsaufnahme technischer Bildung in Deutschland haben die "5. Hochschultage Technikunterricht – Technische Allgemeinbildung" zum Ziel, die heute und morgen in der Universität Oldenburg stattfinden. Es gehe dabei auch darum, auf die Misere des Faches Technik in der Schule aufmerksam zu machen, erklärte Prof. Dr. Kurt Henseler vom Institut für Technische Bildung der Universität: Es fehlten ausgebildete Fachlehrer, die den Schülern das notwendige Wissen für ein Leben in einer auf Technik angewiesenen Gesellschaft vermitteln könnten. Das Mißverhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit in dieser wichtigen Frage der Erziehung könne kaum größer sein.

Mehr denn je, so Henseler, würden heute von mündigen BürgerInnen Entscheidungen über den Einsatz von Technik in weiten Bereichen ihrer Lebenswelt abverlangt. Technische Bildung sei daher auch für alle notwendig, um an wichtigen Entscheidungsprozessen in der Gesellschaft teilnehmen zu können. Sie müsse als Teil der Allgemeinbildung angesehen werden und sei daher Sache der Schule.

An der Tagung, die von der EWE und der Preussen Elektra gefördert wird, sprechen u.a. der ehemalige Bundesbildungsminister Prof. Dr. Rainer Ortleb (Dresden) und die Niedersächsische Kultusministerin Renate Jürgens-Pieper.

Kontakt: Prof. Dr. Kurt Henseler, Institut für Technische Bildung, Fachbereich 3 Sozialwissenschaften,
Tel.: 0441/798-2647, Fax: 0441/798-2967

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page