Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

31. August 2007   303/07   Weiterbildung

Qualitätssicherung an ostafrikanischen Hochschulen

Oldenburg. Die Qualitätssicherung von Studienprogrammen an ostafrikanischen Hochschulen steht im Mittelpunkt eines Trainingskurses an der Universität Oldenburg, den derzeit 34 Hochschulvertreter aus Tansania, Uganda und Kenia absolvieren. Die ostafrikanischen Gäste werden darauf vorbereitet, in ihrer Heimat Pilotevaluierungen von Studienprogrammen durchzuführen. Die Universität Oldenburg bietet den Kurs vom 28. August bis zum 12. September in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und in Kooperation mit dem Projekt „Qualitätsmanagement“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und europäischen Fachexperten an. Teile des Trainingskurses finden in der Universität Groningen und Berlin statt.
Die Oldenburger Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts DIES (Dialogue on Innovative Higher Education Strategies) statt. Ziel ist die Schaffung eines länderübergreifenden Qualitätssicherungssystems im Hochschulbereich für Ostafrika. DIES wurde 2006 gemeinsam von der HRK, dem Inter-University Council for East Africa (IUCEA) und der Universität Oldenburg initiiert. In Oldenburg ist Ina Grieb, Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung, für das Projekt verantwortlich.
Hinweis für die Kolleginnen und Kollegen der Presse: Am heutigen Freutag, 13.00 Uhr, findet im Rathaus ein Empfang der Kursteilnehmer statt. Die Einladung zum Fototermin haben Sie bereits von der Stadt erhalten.

ⓚ Kontakt:
Ina Grieb, Tel.: 0441/798-4419, E-Mail: ina.grieb(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page