Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

23. Oktober 2007   387/07   Veranstaltungsankündigung

Echo-Ortung der Fledermäuse

Oldenburg. „Neue Ergebnisse zur Echoortung der Fledermäuse“, so lautet der Titel eines Vortrags, den der Tübinger Tierphysiologe Prof. Dr. Hans-Ulrich Schnitzler am Freitag, 26. Oktober 2007, 14.00 Uhr, im Rahmen des Forschungscolloquiums Neurosensorik an der Universität Oldenburg, Campus Wechloy, Raum W2 1-143, hält.
Fledermäuse erzeugen fortwährend Ortungslaute und nutzen die Echos zu ihrer Orientierung im Raum und - soweit die Echo-Informationen dies hergeben - auch zur Nahrungssuche. Die Echo-Ortungssysteme der Fledermäuse sind an arttypische Ortungsaufgaben angepasst, die durch ökologische Randbedingungen wie Habitat, Jagdweise und Nahrung bestimmt werden. In seinem Vortrag vergleicht Schnitzler das Ortungsverhalten verschiedener Fledermausarten und zeigt, dass Arten, die unter ähnlichen ökologischen Bedingungen leben, unabhängig von ihrer systematischen Stellung viele Ähnlichkeiten in der Sensorik, der Motorik und im Verhalten aufweisen.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/neurobiologie/fzns/18963.html
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Gundula Meißner, Forschungszentrum Neurosensorik, Tel.: 0441/798-3882, E-Mail: gundula.meissner(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page