Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Nadine Dembski

5. Dezember 2022   246/22    Studium und Lehre / Weiterbildung

Juristische Expertise für den digitalen Wandel

Bewerbungsstart für berufsbegleitenden Master Informationsrecht – Online-Infoveranstaltung am 9. Februar

Oldenburg. Internetrecht, Telekommunikationsrecht, Datenschutzrecht und Recht der neuen Technologien sind unter den Themen, zu denen sich im berufsbegleitenden Masterstudiengang Informationsrecht (LL.M.) der Universität Oldenburg im kommenden Sommersemester Module belegen lassen. Eine Bewerbung ist ab dem 15. Dezember möglich. Auch ohne für das Studium eingeschrieben zu sein, können Teilnehmende einzelne Module als Weiterbildung mit dem international anerkannten Certificate of Advanced Studies (CAS) abschließen. Die Bewerbungsfrist für das Studium endet am 1. März, eine Anmeldung für einzelne Module ist bis zum jeweiligen Beginn der Lehrveranstaltung möglich. 

Der Studiengang des C3L – Center für lebenslanges Lernen der Universität richtet sich an Berufstätige mit juristischer, betriebswirtschaftlicher und informationstechnischer Ausbildung. Vermittelt wird die juristische Expertise für die Informationsgesellschaft – von staatlichen Vorgaben zur Telekommunikation über das Urheberrecht bei Software bis hin zu Vertragsbeziehungen für Cloud-Computing und eCommerce. Im Fokus stehen aktuelle Entwicklungen der Rechtspraxis.

Die Studierenden lernen anhand von Fallbeispielen und werden von den Lehrenden persönlich betreut. Die Teilnahme erfolgt überwiegend online, pro Modul eine kompakte Veranstaltung vor Ort ermöglicht einen intensiven fachlichen Austausch. „Wir unterstützen unsere berufstätigen Studierenden dabei, sich flexibel und praxisorientiert auf Informationsrecht zu spezialisieren“, erklärt Studiengangsmanagerin Nadine Dembski. „Mit dem renommierten Abschluss LL.M. können sie sich dann hervorragend auf dem juristischen Arbeitsmarkt positionieren.“

Die Module lassen sich auch als Einstieg in den Masterstudiengang nutzen und als Studienleistung anrechnen. Die Kosten betragen 1.500 Euro pro Modul. Interessierte können sich bei einer Online-Veranstaltung am Donnerstag, 9. Februar, ab 18.30 Uhr näher über den Studiengang informieren. Eine Anmeldung dazu ist ab sofort möglich unter

Weblinks

Kontakt

Nadine Dembski, Tel.: 0441/798-2375, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page