Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Nicola Seitz

5. Dezember 2022   247/22    Studium und Lehre / Weiterbildung

Von der Idee zum neuen Produkt: Innovationen im Unternehmen voranbringen

Für berufsbegleitendes MBA-Studium bis 1. März bewerben – Infoveranstaltung am 19. Januar

Oldenburg. Wie wird aus einer Idee ein erfolgreiches Produkt? Wie lassen sich Marktchancen nutzen, Erfindungen schützen und Kooperationen aufbauen? Das vermittelt Interessierten der berufsbegleitende Masterstudiengang „Innovationsmanagement und Entrepreneurship“ an der Universität Oldenburg, dessen Bewerbungsphase am 15. Dezember beginnt. „Methodisches Erfinden und Produktentwicklung“ heißt eines der vier Module, die sich im kommenden Sommersemester belegen lassen. Studierende können zudem Leadership und Personalmanagement, Strategisches Management und Organisationswandel sowie Grundlagen Innovationsmanagement und Entrepreneurship wählen. Bewerbungen sind bis 1. März möglich.

„Wir bereiten Intra- und Entrepreneure auf Aufgaben der Zukunft vor, indem wir aktuelle, praxisorientierte Lehre bieten“, sagt Studiengangsmanagerin Nicola Seitz. „So sind unsere Studierenden für Neues bestens vorbereitet.“ Das Studium am C3L – Center für lebenslanges Lernen der Universität schließt mit einem Master of Business Administration (MBA) ab und lässt sich in fünf Semestern absolvieren. Die Universität Oldenburg wurde wiederholt als EXIST-Gründungshochschule ausgezeichnet und hat beim bundesweiten Gründungsradar des Stifterverbands mehrfach Spitzenplätze belegt.

Das Studienformat ist ganz auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten – ob selbstständig oder angestellt tätig. Studiert wird überwiegend online, auf dem digitalen Campus arbeitet man an gemeinsamen Projekten. Es gibt pro Modul lediglich eine kompakte Präsenzveranstaltung. Prüfungen finden nicht gesondert statt, sondern sind in die Module integriert. Die Art der Prüfungsleistung lässt sich den persönlichen Stärken entsprechend wählen.

Wer über eine Weiterbildung ins Studium schnuppern will, kann ein Modul auch einzeln und unabhängig von Bewerbungsfristen belegen. So erwerben Studierende gezielt Fachwissen und ein Certificate (CAS) beziehungsweise ein Diploma of Advanced Studies (DAS). Die Kosten belaufen sich auf 990 Euro pro Modul. Alle erfolgreich absolvierten Module lassen sich bei einer späteren Einschreibung voll anrechnen. Auch ein Anrechnen beruflich erworbener Kompetenzen ermöglicht es, Studiendauer und -kosten zu verringern.  

Interessierte können sich bei einer Online-Veranstaltung am Donnerstag, 19. Januar, ab 18.30 Uhr über den Studiengang informieren. Eine Anmeldung dazu ist ab sofort möglich unter

Weblinks

Kontakt

Nicola Seitz, Tel.: 0441/798-5045, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page