Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Silke Welter

29. Juni 2023   145/23    Studium und Lehre / Weiterbildung

Maschinelles Lernen für Finanzanalyse nutzen

Universität Oldenburg bietet zertifizierte Weiterbildungen bis hin zum Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Oldenburg. Der berufsbegleitende Studiengang „Risikomanagement und Finanzanalyse“ der Universität Oldenburg erweitert sein inhaltliches Spektrum. Vom kommenden Wintersemester an zählt Data Science zum Curriculum. Die Analyse großer Datenmengen durch maschinelles Lernen kann auch im Finanzbereich Trends identifizieren und fundierte Prognosen liefern. Das ist insbesondere für Beschäftigte größerer Unternehmen von Interesse, die zum Beispiel im Risikomanagement, Controlling, in der Revision oder der strategischen Beratung tätig sind. In einer Online-Veranstaltung können sich Interessierte am Donnerstag, 17. August, ab 18.30 Uhr über den Studiengang und die Weiterbildungen informieren. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter uol.de/risikomanagement. Eine Bewerbung zum Wintersemester für den berufsbegleitenden Studiengang ist noch bis zum 1. September möglich, für einzelne Module endet die Anmeldefrist mit Beginn der jeweiligen Lehrveranstaltung.

Im kommenden Wintersemester umfasst das Studienangebot neben Data Science und maschinellem Lernen die Themen quantitative Methoden, Finanzinstrumente sowie Regulierung und Nachhaltigkeit alternativer Investments. Diese einzelnen Module können auch als zertifizierte Weiterbildung belegt werden. Erfolgreich absolvierte Module lassen sich bei einem späteren Einstieg in den Studiengang Risikomanagement und Finanzanalyse (M.Sc.) voll anrechnen.

Der Studiengang am C3L – Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg versetzt Absolventinnen und Absolventen in die Lage, Risiken unter anderem bei Zinsen, Preisen und Währungen qualifiziert bewerten zu können. Insbesondere im Bereich Versicherungen und Banken vermittelt der berufsbegleitende Masterstudiengang zudem alle relevanten Kompetenzen, um die aufsichtsrechtlichen Vorgaben zu erfüllen. Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich für die Versicherungsmathematische Funktion und können die für ihre Branche wichtigen regulatorischen Vorgaben etwa zu Solvency und Basel umsetzen. Das Studium vermittelt zudem mathematische Modelle und Methoden anhand von Problemstellungen aus der Praxis.

Das Lernformat ist ganz auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten. Sie studieren überwiegend online zusammen mit Fachleuten anderer Unternehmen. Es gibt pro Modul maximal zwei kompakte Präsenzveranstaltungen. Studierende profitieren zudem von einer persönlichen Betreuung durch die Lehrenden und das Studiengangsmanagement. Mehr Informationen erhalten Interessierte unter

Weblinks

Kontakt

Silke Welter, Tel.: 0441/798-3244, E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page