Navigation

Inhaltsverzeichnis Telekommunikationsrecht

 

Inhaltsverzeichnis - Telekommunikationsrecht

A.

Einführung

   

I.

Gesellschaftliche Bedeutung der Telekommunikation

II.

Wirtschaftliche Bedeutung der Telekommunikation

 

B.

Geschichtlicher Hintergrund

   

I.

Ausgangsposition

II.

Postreform I

III.

Postreform II

IV.

Postreform III

 

C.

Verfassungsrechtliche Grundlagen

   

I.

Telekommunikationsverwaltung nach Art. 87f GG

1.

Bedeutung

2.

Geltungsbereich

3.

Regelungskomplexe

a)

Privatisierungsauftrag

b)

Infrastruktursicherungsauftrag

aa)
Adressat
bb)
Regelungsinhalt
 
 
 

II.

Formelle Privatisierung der Bundespost gem. Art. 143b GG

III.

Gesetzgebungskompetenz nach Art. 73 Nr. 7 GG

IV.

Zustimmungsbedürftigkeit von Rechtsverordnungen gem. Art. 80 Abs. 2 GG

 

D.

Das Telekommunikationsgesetz (TKG)

   

I.

Aufbau

II.

Regelungsgegenstand

III.

Zweck des TKG

IV.

Ziele der Regulierung

V.

Zuständigkeit für die Regulierung

VI.

Regulierungsinstrumente

VII.

Verhältnis GWB - TKG

 

E.

Regulierungsbehörde

   

I.

Allgemeine Aufgabenbeschreibung

II.

Organisation und Verfahren

1.

Rechtsstellung

a)

Rechtsnatur

b)

Verhältnis zum Bundeskartellamt

 

2.

Interne Organisation

a)

Präsidium

b)

Beschlußkammern

c)

Beirat

 

3.

Beschlusskammerverfahren

4.

Vorverfahren und Klagen gegen Entscheidungen der RegTP

 

III.

Eingriffsrechte der RegTP

IV.

Tätigkeitsbericht

 

F.

Lizenzen und Lizenzvergabe

   

I.

Marktzutritt

II.

Europarechtlicher Hintergrund

III.

Anzeigepflicht

IV.

Lizenzpflicht

1.

Lizenz

2.

Lizenzpflichtiger Bereich

a)

Betrieb von Übertragungswegen

aa)
Übertragungswege
bb)
Überschreitung von Grundstücksgrenzen
cc)
Telekommunikationsdienstleistungen für die Öffentlichkeit
dd)
Betrieb
ee)
Exkurs: Zulassung von Endeinrichtungen
 

b)

Sprachtelefondienst

 
 

V.

Lizenzvergabe

1.

Erteilung

2.

Versagungsgründe

3.

Besondere Vergabeverfahren

4.

Wechsel des Lizenznehmers

 

VI.

Lizenzgebühren

VII.

Ende der Lizenzinhaberschaft

 

G.

Universaldienst

   

I.

Zweck der Universaldienstvorschriften

II.

Ausprägung im TKG

1.

Universaldienstbegriff

2.

Verpflichtung zur Erbringung von Universaldienstleistungen

3.

Verfahren zur Durchsetzung der Universaldienstpflicht

4.

Universaldienstfonds

 
 

H.

Entgeltregulierung

   

I.

Bedeutung

II.

Drittschutz

III.

Gegenstand der Regulierung

IV.

Zuständigkeit

V.

Regulierungsmaßstäbe

1.

Prinzip der effizienten Leistungsbereitstellung

2.

Vergleichsmarktmethode

3.

Neutrale Aufwendungen

4.

Verbot von Auf- und Abschlägen sowie Sonderkonditionen

 

VI.

Entgeltregulierungsverfahren

1.

Ex-Ante-Regulierung

a)

Anwendungsbereich

b)

Einzelgenehmigungsverfahren

c)

Price-Cap-Verfahren

 

2.

Ex-Post-Regulierung

 

VII.

Bindung des Lizenznehmers

VIII.

Änderungen

IX.

Entgelte für die Gewährung von Netzzugang

 

I.

Offener Netzzugang und Zusammenschaltungen

   

I.

Bedeutung

II.

Begriff des Netzzugangs

1.

Überblick

2.

Allgemeiner Netzzugang

3.

Besonderer Netzzugang

a)

Allg. Merkmale

b)

Sonderfall Zusammenschaltung

 
 

III.

Verhandlungspflicht und Zusammenschaltungsanordnung

IV.

Gewährung von Netzzugang

1.

Adressat

2.

Verpflichtungsinhalt

3.

Grenzen und Zweck

4.

Unwirksamkeit von Vereinbarungen über die Gewährung von Netzzugang

 

V.

Besondere Missbrauchsaufsicht gem. §33 TKG

1.

Adressat

2.

Verpflichtungsinhalt

3.

Ausnahmen

4.

Rechtsfolge bei Verstößen

5.

Verhältnis von §33 TKG zu §35 TKG

 
 

J.

Kundenschutz

   

I.

Hintergrund

II.

Die TKV

1.

Anwendungsbereich

2.

Adressatenkreis

3.

Allgemeingültige Pflichten

a)

Angebote für Diensteanbieter (Reseller)

b)

Haftungsbegrenzung

c)

Grundstückseigentümererklärung

d)

Allgemeiner Netzzugang

e)

Abrechnung und Rechnungserstellung

aa)
Verbindungspreisberechnung
bb)
Einzelverbindungsnachweis
cc)
Rechnungserstellung
dd)
Inkasso
ee)
Einwendungen
 

f)

Entgelthöhenvorgabe durch den Kunden

g)

Sperre

h)

Teilnehmer- und Auskunftsverzeichnisse

i)

Veröffentlichungspflichten

j)

Verjährung

 

4.

Sonderpflichten

a)

Diskriminierungsverbot

b)

Entbündelungspflicht

c)

Leistungseinstellungen

d)

Verfügbarkeit von Universaldienstleistungen

e)

Entstörungsdienst

f)

Allgemeiner Netzzugang

g)

Überlassung von Übertragungswegen

 

5.

Verfahren in Streitfällen

 
 

K.

Numerierung

   

I.

Bedeutung der Nummernverwaltung

1.

Internationaler Ordnungsrahmen

2.

Förderung des Wettbewerbs

 

II.

Zuständigkeit und Aufgaben der RegTP

III.

Rufnummernzuteilung

IV.

Änderungsbefugnisse

V.

Netzbetreiberportabilität

VI.

Verbindungsnetzbetreiberauswahl

1.

Bedeutung

2.

Ausnahmen

3.

Rechnung

4.

Kosten

 

VII.

Durchsetzung

 

L.

Frequenzordnung

   

I.

Bedeutung

II.

Ebenen der Frequenzverwaltung

1.

Übersicht

2.

Internationale Ebene

a)

ITU

b)

CEPT

c)

EU

 

3.

Nationale Ebene

a)

Frequenzbereichszuweisungsplan

b)

Frequenznutzungsplan

c)

Frequenzzuteilung

d)

Frequenzgebühr und Beiträge

e)

Überwachung

 
 
 

M.

Wegerechte

   

I.

Bedeutung

II.

Die Nutzung öffentlicher Verkehrswege

1.

öffentlicher Verkehrsweg

2.

Begriff der Telekommunikationslinie

3.

Erlaubte Tätigkeiten

4.

Zustimmung

5.

Berechtigte

6.

Verfassungsmäßigkeit des § 50 TKG

 

III.

Die Nutzung sonstiger Grundstücke

1.

Grundstücksbegriff

2.

Zulässige Eingriffe in das Grundstück

a)

Erweiterung bestehender Nutzungsrechte

b)

Unwesentliche Grundstücksbeeinträchtigung

 

3.

Berechtigte

4.

Entschädigung

 

IV.

Verjährung

 

N.

Fernmeldegeheimnis, Datenschutz

   

I.

Übersicht

II.

Normadressaten

III.

Spannungsfeld der Verpflichtungen

IV.

Datenschutz

1.

Recht auf informationelle Selbstbestimmung

2.

Allgemeine datenschutzrechtliche Grundlagen

3.

Datenerhebung auf der Grundlage des TKG

a)

Vorgaben durch das TKG

b)

Einzelne Regelungen

aa)
Bestandsdaten
bb)
Verbindungsdaten
cc)
Einzelverbindungsnachweis
dd)
Störungen von Telekommunikationsanlagen und Missbrauch von Telekommunikationsdiensten
ee)
Fangschaltungen
ff)
Rufnummernanzeige
gg)
Teilnehmerverzeichnisse und Auskunftdienste
 
 

4.

Aufsicht über den Datenschutz

 

V.

Fernmeldegeheimnis

1.

Schutzbereich

2.

Eingriffsmöglichkeiten

3.

Verhältnis Fernmeldegeheimnis - Datenschutz

 

VI.

Abhörverbot

VII.

Technische Schutzmaßnahmen

VIII.

Telekommunikationsüberwachung (Bearbeiter: Lars Dietze)

1.

Bedeutung

2.

Herausgabe von Bestandsdaten

a)

Herausgabe von Bestandsdaten im Einzelfall

b)

Automatisierter Abruf von Bestandsdaten

 

3.

Überwachung der Verbindungsdaten

4.

Überwachung der Inhaltsdaten

a)

§ 100a StPO

b)

Artikel 10 - Gesetz (G 10)

c)

§ 39 AWG

 

5.

Überwachung des Standorts eines Mobiltelefons

6.

Pflichten der Anbieter im Rahmen der Überwachung

a)

Kostenlast

b)

TKÜV

aa)
Adressatenkreis
bb)
Grundsätze der Überwachung
 
 
 
 
Weqj3apbmasteub+jdrzp (stumidg3caek@5ryuolti.dej3) (Stand: 07.11.2019)