Navigation

Schriftenreihe_Band1

Band 1
<nobr>Europa als Wirtschaftsraum im Globalen Kontext</nobr>

Bonfert . Kropp . Ludwig

<nobr>Stabilisierung oder Destabilisierung durch Integration der osteuropäischen Länder? </nobr><nobr>Branchenspezifisch verdeutlicht am Beispiel der Automobilindustrie</nobr>

Juristisches Seminar der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Die Globalisierung der Wirtschaft hat im Bereich der Automobilindustrie geradezu spektakuläre Ausmaße angenommen. Gerade in dieser Branche ist die Tendenz zur Europäisierung und Internationalisierung zweifellos besonders ausgeprägt. Sie bietet deshalb einen in hohem Maße geeigneten Untersuchungsgegenstand für Überlegungen zur Globalisierung. Sie ist zugleich hervorragend geeignet, das EU-Projekt der Osterweiterung zu beleuchten, da dieses in einem Zusammenhang zu Europäisierungstendenzen der Unternehmen der Europäischen Union zu sehen ist. Auch hier bietet das Parameter der Automobilindustrie ein exzellentes Untersuchungsfeld; die großen europäischen Automobilkonzerne haben längst erfolgreich Fuß gefasst in den osteuropäischen Beitrittsländer, ja sie haben fast schon immer mit ihrer Unternehmenspolitik ein Fait accompli geschaffen. Das Buch befasst sich im Wesentlichen mit den vorherrschenden, weltweiten Integrations- und Konzentrationstendenzen aus osteuropäischer Perspektive mit dem Ausgangspunkt der EU-Osterweiterung. Die Arbeit von Bonfert, Kropp und Ludwig deckt ein breites Spektrum der Globalisierungsdebatte ab und vermittelt so einen branchenspezifischen Überblick. Zugleich wird in dieser Angehensweise auch noch eine Reihe sonst allzu leicht übersehbarer Zusammenhänge verdeutlicht.

Webmast8a5erf91s (stum/aidek@uozbnql.de) (Stand: 07.11.2019)