Navigation

Skiplinks

Projektskizze in den Modulen spo115, spo615, spo655

Liebe Studierende,

die Prüfungsleistung in Form eines Portfolios zum Abschluss des Moduls Fachwissenschaft Sport und Erziehung setzt sich aus einer benoteten Projektskizze und zwei unbenoteten Leistungen (spo115, Zwei-Fächer-Bachelor) bzw. einer benoteten Projektskizze und einer unbenoteten Leistung (spo615, Master Sonderpädagogik bzw. spo655, Master Wirtschaftspädagogik) zusammen. Die Leistungen werden über einen Laufzettel dokumentiert, den Sie hier entsprechend Ihres Studiengangs herunterladen können:

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zur Anfertigung der Projektskizze.

Struktur und Inhalt:

1.    Hintergrund/Vorüberlegungen/State of the art
Wählen Sie ein Thema, dass im Seminar/in der Vorlesung behandelt wurde und Sie in der Projektskizze vertiefen möchten. Die Projektskizze soll eine eigenständige forschungsmethodisch-fundierte Annäherung an das Thema darstellen. Recherchieren Sie für die Ausarbeitung weiterführende wissenschaftliche Literatur, ausgehend von den Grundlagentexten im Seminar/in der Vorlesung und arbeiten Sie diese in den Text ein. Zeigen Sie in diesem einleitenden Kapitel, welche Fragen schon in der wissenschaftlichen Literatur zum Thema bearbeitet worden sind. Grenzen Sie das Themengebiet dabei eigenständig ein, indem Sie einen Schwerpunkt setzen, auf den Sie ihre Skizze hin fokussieren.

2.    Fragestellung
Formulieren Sie anlehnend an Kapitel 1 eine Fragestellung und spezifizieren Sie kurz Ihren Forschungsgegenstand.

3.    Methodische Überlegungen
Stellen Sie in diesem Kapitel dar, wie Sie ihre Frage durch eine empirische Forschungsarbeit beantworten wollen (Forschungsmethoden!).

4.    Literatur

Hinweis: Verwenden Sie Fachsprache und vermeiden Sie eine umgangssprachliche Ausdrucksweise.

Formale Anforderungen an die Projektskizze:

  • Umfang 5-8 Seiten Fließtext
  • Schriftart: Arial 11, oder Times New Roman 12
  • Seitenrand: oben und unten 2,5cm, links 3cm, rechts 4cm
  • DVS-Richtlinien zur Manuskriptgestaltung
  • Hinweis zu Plagiaten/Erklärung zur Eigenständigkeit (nicht in Seitenzahlen enthalten)
  • Deckblatt nach formalen Kriterien
  • Gelocht und getackert, ohne Folien/Hefter etc.
  • Eigenleistung, keine Gruppenarbeit

Literaturhinweis:

Fahrner, M. & Burk, V. (2013). Wissenschaftliches Arbeiten in der Sportwissenschaft. In V. Burk & M. Fahrner (Hrsg.), Einführung in die Sportwissenschaft (S. 211-244). Konstanz, München: UVK.

 

Webmasrxter (bjoodkz/ern.staas@uwgrbeol.de1si) (Stand: 07.11.2019)