Navigation

Skiplinks

Zahlen und Fakten

  • Dauer: 4 Semester
  • Abschluss: Master of Science
  • Sprache: Deutsch
  • zulassungsfrei
  • Besondere Zugangsvoraussetzungen

Aktuelles

Der Master Marine Umweltwissenschaften auf Youtube:

Marine Umweltwissenschaften (Master)

Ausrichtung und Ziele

Ziel des forschungsorientierten Masterstudiengangs „Marine Umweltwissenschaften“ ist die vertiefende Ausbildung von qualifizierten Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern in den Wis-sensgebieten und Methoden der modernen marinen Umweltwissenschaften und deren Anwendungs-feldern, insbesondere in Flachmeer- und Küstensystemen.

Die Studierenden werden befähigt, selbstständig und im Team wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen sowie deren Bedeutung für die Gesellschaft und die berufliche Praxis zu erkennen. Dabei basiert die Qualifizierung auf einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und Praxis. Möglichkeiten zu individuellen fachlichen Vertiefungen bieten die erforderlichen Kenntnisse und Kompetenzen für eine erfolgreiche Berufstätigkeit in den vielfältigen Tätigkeitsfeldern der Umweltwissenschaften.

Studienaufbau und Studieninhalte

Das Masterstudium gliedert sich in:

den Pflichtbereich mit den Modulen
  • Einführung in die marinen Umweltwissenschaften (6 KP), das anhand von inhaltlichen und methodischen Vorlesungen den interdisziplinären Ansatz der Marinen Umweltwissenschaften erläutert,
  • Umweltwissenschaftliches Forschungspraktikum (12 KP), das in selbstständiges wissen-schaftliches Arbeiten einführt,
  • Masterabschlussmodul (30 KP), das die Masterarbeit und das Abschlusskolloquium umfasst;

den Wahlpflichtbereich Basis (WPB, 4 Module a 6 KP), der mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen und zentrale Aspekte der interdisziplinä-ren Umweltwissenschaften vermittelt, um das interdisziplinäre Studium der Marinen Umwelt-wissenschaften für Studierende der unterschiedlichen Bachelor-Abschlüsse erfolgreich auf Master-Niveau zu ermöglichen.

Im Wahlpflichtbereich Basis wählen die Studierenden jeweils ein Modul aus den Bereichen
  • Umweltphysik und Ozeanographie
  • Marine Chemie und Umweltanalytik
  • Marine Biologie
  • Mathematische Modellierung
Der Wahlpflichtbereich soll am Ende des 1. Semesters abgeschlossen sein;

den Wahlpflichtbereich Fach (WPF, 8 Module a 6 KP), der vertiefende Module aus folgenden den Bereichen umfasst
  • Mathematische Modellierung, Ozeanographie (WPF Physik)
  • Geochemie, Analytik (WPF Chemie)
  • Biologie, Ökologie (WPF Bio)
  • Exkursionen, Programmierkurse, Tauchkurse, etc (WPF Extra)

Aus jedem Bereich muss mindestens ein Modul belegt werden. Aus dem Bereich WPF Extra dürfen maximal 3 Module belegt werden.

Lehr- und Lernformen

Kleine Module mit Vorlesungen, Seminaren, Übungen und hohem praktischen Anteil. Einige Module werden in englischer Sprache angeboten. Die Studierenden werden von Anfang an in Forschungsaktivitäten eingebunden.

Gründe für ein Studium

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) ist das einzige universitäre Meeresforschungsinstitut des Landes Niedersachsen. Hier arbeiten Chemiker, Physiker, Mathematiker, Biologen, Geologen und Ökologen gemeinsam an aktuellen Fragestellungen in der Meeresforschung. Dabei ist das interdisziplinäre Denken und Handeln eine wesentliche Stärke des ICBM in Forschung und Lehre. Der Studiengang ist in ein Cluster von insgesamt sieben Master-Studiengängen im Themenfeld Umwelt und Nachhaltigkeit der Universität Oldenburg eingebettet.

Sprachkenntnisse

Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen internationale Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

Deutschkenntnisse
  • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.
Empfohlene Englischkenntnisse laut Zugangsordnung
  • Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) wird für das Studium dringend empfohlen.
Um englischsprachige Fachvorträge und Lehrveranstaltungen zu verstehen, englischsprachige Texte zu verfassen und englischsprachige fachliche Diskussionen zu führen, sind englische Sprachkenntnisse erforderlich.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Absolventinnen und Absolventen beginnen häufig eine weiterführende Promotion. Gerade dort, wo zur Lösung von umweltnaturwissenschaftlichen Fragestellungen interdisziplinäre Ansätze benötigt werden (z.B. im Zusammenhang mit der globalen Klimaveränderung), sind sie gesucht. Die im Studiengang Marine Umweltwissenschaften erworbenen Qualifikationen eignen sich ebenfalls für umwelt- bzw. naturwissenschaftlich ausgerichtete Berufsfelder. Viele Selbständige sind in der Umweltplanung oder der Umweltbildung tätig. Die meisten Berufsfelder liegen jedoch in der Tätigkeit in Planungsbüros, im Management mittelständischer Unternehmen, in der Politikberatung oder in der Umweltbildung.

Informieren Sie sich weiter über das Berufsfeld Biologie und Umweltwissenschaften

Zugangsvoraussetzungen

Bachelorabschluss oder diesem gleichwertigen Abschluss in einem Studiengang der Umweltwissenschaften oder in einem anderen fachlich geeigneten vorangegangenen Studiengang, der die Schwerpunkte (Biologie/Ökologie, Geochemie/Analytik, Physik/Modellierung) im Umfang von 90 Leistungspunkten vermittelt hat.

Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

Der Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist zum Wintersemester möglich.
Bewerbung zum Wintersemester bis 30.09.
Bewerbung zum Sommersemester nur in begründeten Ausnahmefällen bis 31.03.

Bitte beachten:
Bei zulassungsfreien Masterstudiengängen wird eine möglichst frühzeitige Bewerbung bis zum 15.07. zum Wintersemester bzw. bis zum 15.01. zum Sommersemester empfohlen. Werden die Bewerbungsunterlagen nach diesem Termin eingereicht, kann ihr Antrag erst mit Beginn der Vorlesungszeit im neuen Semester bearbeitet werden. Dies kann zu erheblichen Nachteilen führen.
Webmdraaster4b (inf7t6ilopoqkzortax5l-stujnmdiawum@uzy8ol.xn93dewz) (Stand: 07.11.2019)