Kontakt

Strahlenschutzbevollmächtigter

Dr. Johann Meyer

 +49 441 798-2597

V03-3 B 313

Links

Strahlenschutz

"Im Strahlenschutz wiegt ein Gramm Gehirn mehr als eine Tonne Blei"

(Felix Wachsmann, Radiologe, 1904-1995)


Herzlich willkommen auf der Internetseite des Strahlenschutzes der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Unsere Aufgabe ist es, den persönlichen Strahlenschutz für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu organisieren und zu gewährleisten.

Unser Aufgabengebiet umfasst neben der Beratung und Aufklärung über mögliche Gefahren von ionisierender Strahlung während des Studiums oder den beruflichen Tätigkeiten in den Partnerkliniken, Lehrkrankenhäusern, Arztpraxen und anderen externen Einrichtungen, auch die praktische Organisation der Personendosimetrie.

Ionisierende Strahlung, wie sie in der Medizin häufig zur Bildgebung oder zur Therapie angewendet wird, kann neben deterministischen Schäden auch zu Veränderungen im Erbgut führen (stochastische Schäden) und so zur Krebsentstehung beitragen. Daher hat der Gesetzgeber im Strahlenschutzgesetz und der Strahlenschutzverordnung eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen erlassen, um die gefährliche Wirkung der ionisierenden Strahlung zu verhindern oder auf ein Minimum zu reduzieren.

Unser Ziel ist es, die gesetzlichen Vorgaben des Strahlenschutzes so in das Curriculum bzw. beruflichen Tätigkeit zu integrieren, dass der berufliche Gesundheitsschutz nicht den beruflichen Anforderungen entgegensteht. Strahlenschutz ist Gesundheitsschutz.

  • Bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig (mind. 4 Wochen vorher), wenn Sie im Rahmen von geplanten Praktika oder Tätigkeiten mit ionisierender Strahlung zu tun haben werden.
  • Für Auskünfte bezüglich der Notwendigkeit einer personendosimetrischen Überwachung in den Partnerkliniken und Lehrkrankenhäusern sowie Arztpraxen kontaktieren Sie uns jederzeit gerne.
  • Wir beraten Sie vertraulich!
(Stand: 04.11.2021)